Google baut Gruppen in Google+ mit Fridge-Übernahme aus

Intern wird die Funktion schon länger unter dem Namen "Gemeinsame Kreise" diskutiert. Fridges eigener Dienst schließt. Zwei von vier Mitarbeitern ziehen von New York nach Kalifornien in Googles Hauptquartier um.

Logo von Fridge

Google hat die in Form von Gruppen organisierte Social-Networking-Site Fridge übernommen. Das hat einer der Gründer, Austin Chang, All Things Digital mitgeteilt. Das vor drei Wochen gestartete Soziale Netzwerk Google+ ermöglicht es, Kontakte in Kreise aufzuteilen, die gruppenähnliche Funktionen bieten, aber von jedem Nutzer selbst statt von einem zentralen Administrator verwaltet werden.

Fridge mit Sitz in New York ist ein eher einfaches, gut aufgemachtes Werkzeug für die Gruppenkommunikation. Zu seinen Funktionen gehören eine Einstellmöglichkeit für Fotos und gemeinsame Terminkalender. Vergangene Woche hatte es seinen Mitgliedern mitgeteilt, es werde den Betrieb einstellen. Die Frist für den Download persönlicher Daten sollte ursprünglich bis zum 19. Juli laufen, wurde nun aber bis 20. August verlängert.

Chang sagt: „Fridge wird geschlossen, aber die Grundlagen gehen in Google+ auf.“ Zwei der vier Mitarbeiter von Fridge wechseln demnach nach Mountain View in Kalifornien, wo sie Googles Social-Networking-Team verstärken. Fridge war mit 800.000 Dollar gestartet, die so genannte Business Angels vorschossen. Zu den Investoren gehörten bekannte Namen wie Mitch Kapor, Naval Ravikant, Keith Rabois, Jim Young, Jeremy Stoppelman, Jameson Hsu, Geoff Ralston, Jason Sander und Joshua Schachter.

Eine mit Googles Produktentwicklung vertraute Quelle teilte All Things Digital außerdem mit, Gruppen seien schon länger ein Teil des Plans für Google+ gewesen. Intern bezeichne man sie als „Shared Circles“, also „Gemeinsame Kreise“.

Themenseiten: Google, Google, Internet, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google baut Gruppen in Google+ mit Fridge-Übernahme aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *