WD liefert Standard-Notebookfestplatte mit 1 TByte aus

Sie hat eine Bauhöhe von 9,5 Millimetern. Bisherige 2,5-Zoll-Platten mit Terabyte-Kapazität haben 12,5 Millimeter und sind damit für übliche Laptops zu hoch gebaut. Der US-Preis für Notebookhersteller beträgt rund 139 Dollar.

Erstmals können Standard-Notebooks mit einer 1-TByte-Platte ausgestattet werden (Bild: WD).
Erstmals können Standard-Notebooks mit einer 1-TByte-Platte ausgestattet werden (Bild: WD).

Western Digital hat begonnen, die Scorpio Blue 1TB auszuliefern – die erste Standard-Notebook-Festplatte mit einer Kapazität von 1 TByte. Die Bauhöhe beträgt wie für Notebook-Festplatten üblich 9,5 Millimeter. Im Bereich der 2,5-Zoll-Festplatten ist sie nicht die erste, die die Terabyte-Grenze übertrifft, doch alle anderen Modelle mit dieser oder höherer Kapazität bauen 12,5 Zentimeter hoch – und sind deshalb zu vielen Laptops nicht kompatibel. Dazu zählt auch die vorangegangene Version der Scorpio Blue von WD selbst, die ebenfalls mit 1 TByte erhältlich ist.

WD hat das Produkt denn auch für Standard-Notebooks konzipiert: Sie könnten nun erstmals mit 1 TByte ausgestattet werden, ohne auf externe Lösungen zurückzugreifen. Der Hersteller gibt eine Dichte von 500 GByte pro Platter an, es handelt sich also um ein Dual-Platter-Laufwerk. Es benötigt laut WD wenig Strom, läuft leise und ist gegen Erschütterungen bis 400G geschützt.

Die Geschwindigkeit beträgt 5200 Umdrehungen pro Minute und liegt somit leicht unter den marktüblichen 5400 U./min. Das Laufwerk unterstützt SATA 2 mit 2 GBit/s, Advanced Format und ist für Windows 7, Vista sowie Mac OS X ab 10.6 optimiert.

Der Hersteller hat das Speichermedium nach eigenen Angaben auf Hunderten Systemen mit zahlreichen Plattformen getestet – in seinen Labors FIT Lab und Mobile Compatibility Lab. Dies soll eine reibungslose Zusammenarbeit mit bestehenden und zukünftigen Systemen sicherstellen. Der US-Preis wird auf 139 Dollar geschätzt. Endkunden werden die Platte aber in den wenigsten Fällen direkt kaufen und nachträglich in ihr Notebook einbauen.

Themenseiten: Hardware, Netbooks, Notebook, Storage, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu WD liefert Standard-Notebookfestplatte mit 1 TByte aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juli 2011 um 8:08 von Nico

    Doch, genau das will ich
    Doch, ich will diese Festplatte direkt kaufen und in mein Notebook einbauen. Und das dürfte genügend anderen Personen genauso gehen.

    Anmerkung des Autors: Danke fürs Feedback, aber nach meiner Definition zählen Sie zur Gruppe „die Wenigsten“ … ;) Viel Spaß mit der Platte!

  • Am 21. Juli 2011 um 10:37 von Markus

    Ist nicht die Erste!
    „Western Digital hat begonnen, die Scorpio Blue 1TB auszuliefern – die erste Standard-Notebook-Festplatte mit einer Kapazität von 1 TByte. Die Bauhöhe beträgt wie für Notebook-Festplatten üblich 9,5 Millimeter. Im Bereich der 2,5-Zoll-Festplatten ist sie nicht die erste, die die Terabyte-Grenze übertrifft, doch alle anderen Modelle mit dieser oder höherer Kapazität bauen 12,5 Zentimeter hoch – und sind deshalb zu vielen Laptops nicht kompatibel.“
    Es gibt bereits seit fast 2 Monaten die Samsung M8 Festplatte die auch 1TB bei einer Bauhöhe von 9,5mm hat:
    http://geizhals.at/deutschland/649596
    http://www.samsung.com/global/business/hdd/productmodel.do?group=72&type=94&subtype=99&subSubType=125&model_cd=666

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *