Google+-App für iOS verfügbar

Die Funktionalität des kostenlosen Programms entspricht der Android-Version. Es setzt iOS 4 voraus und ist für iPhone 4, 3GS sowie 3G erhältlich. iPad, iPod Touch und iOS 5 werden zurzeit noch nicht unterstützt.

Google+-App für iOS

Die von vielen Benutzern sehnsüchtig erwartete Google+-App für das iPhone ist seit Dienstagabend in Apples App-Store erhältlich. Nach Angaben von Google hat Apple aber zunächst anstelle der aktuellen Variante eine ältere, fehlerbehaftete Testversion bereitgestellt. Nur wenige Stunden später wurde der Fehler korrigiert. Die kostenlose Anwendung (Build 1.0.1.1809) unterstützt iPhone 4, 3GS und 3G ab iOS-Version 4. In Verbindung mit der Beta von iOS 5 funktioniert die App allerdings noch nicht. Ebenso wenig läuft sie unter iPad und iPod Touch. Auf Nachfrage von Ars Technica, warum es noch keine iPad- oder iPod-Touch-Version der Anwendung gibt, teilt Google-Sprecherin Katie Watson mit, dass man daran arbeite, so schnell wie möglich die Anwendung für weitere Plattformen und Geräte zu veröffentlichen. Die iPhone-App wurde nach Angaben von Google bereits vor drei Wochen Apple zur Prüfung vorgelegt.

Die Anwendung bietet die gleiche Funktionalität wie die Android-Variante, die bereits seit dem Start von Google+ vor drei Wochen zur Verfügung steht. Benutzer können Beiträge von Personen, denen sie folgen, im ‚Stream‘ betrachten und Mitteilungen von Personen ansehen, die sich in der Nähe befinden. Zudem erlaubt die App, gezielt Nachrichten an eigene Circles zu verschicken. Circles sind Personengruppen, die der Benutzer definiert hat, wie Freunde oder Kollegen. Auch der Gruppenchat „Huddle“ gehört zum Funktionsumfang der iPhone-App. Damit ist eine direkte Kommunikation zwischen Einzelpersonen möglich. Ein Huddle repräsentiert hierbei einen Gruppen-Chatroom, der dynamisch, je nach Anlass, vom Anwender temporär angelegt werden kann. Auf diese Weise kann dieser wie in einem Chat, Nachrichten mit einem oder mehreren von ihm ausgewählten Kontakten austauschen. Die Funktion lässt sich ähnlich einfach bedienen wie heute SMS-Nachrichten, mit dem Unterschied, dass hier bis zu 50 Personen gleichzeitig miteinander kommunizieren können.

Das Google+-Projekt befindet sich noch immer in einer frühen Testphase und steht deshalb nur einer begrenzten Nutzerzahl und lediglich auf Einladung zur Verfügung. Voraussetzung ist eine private Google-Mail-Adresse. Accounts von Firmen, die Google Apps nutzen, sind für Google+ derzeit noch nicht aktiviert.

Mit der Veröffentlichung der iPhone-Anwendung dürfte die Beliebtheit des noch in der Testphase befindlichen Sozialen Netzwerkes weiter steigen. Google hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, über 10 Millionen Nutzer für sein Google+-Projekt zu begeistern. Nach jüngsten Schätzungen wächst die Facebook-Konkurrenz auch weiterhin rasant. Dell hat sogar öffentlich erwägt, Google+ für den Support zu nutzen. Mit über 750 Millionen Nutzern gibt Facebook in Sachen Soziale Netze aber immer noch den Ton an. Allerdings reagiert der Marktführer auf die neue Konkurrenz alles andere als gelassen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Facebook Werbung für Google+ und zahlreiche Tools, die Facebook-Kontakte nach Google+ portieren, verboten hat.

Themenseiten: Apple, Google, Google Plus, Internet, Mobile, Software, iPad, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google+-App für iOS verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *