Foursquare steigt ins Geschäft mit Tagesschnäppchen ein

Partner wie LivingSocial, Gilt City und BuyWithMe liefern täglich wechselnde Angebote. Anders als bei Groupon sind sie auf einzelne Nutzer zugeschnitten. Foursquare orientiert sich dabei an den Interessen und Vorlieben der Freunde eines Anwenders.

Foursquare hat sein Angebot um täglich wechselnde Angebote erweitert (Bild: Foursquare).
Foursquare hat sein Angebot um täglich wechselnde Angebote erweitert (Bild: Foursquare).

Foursquare weist ab sofort auf täglich wechselnde Schnäppchen hin. Sie sind Teil des Specials-Programms des Geodatendiensts. Darüber können Unternehmen schon seit längerem zeitlich begrenzte Angebote schalten. Zum Start der Tagesschnäppchen als Partner mit an Bord sind LivingSocial, Gilt City, Zozi, BuyWithMe und AT&T Interactive. Laut Wall Street Journal (WSJ) ist Foursquare zudem mit Groupon im Gespräch, um dessen Schnäppchenportfolio zu integrieren.

Es gibt zwei Arten von Deals. Foursquare personalisiert zunächst die Angebote, die es einem Nutzer anzeigt. Dabei orientierte es sich an dessen Vorlieben und auch den Interessen seiner Freunde. Wenn beispielsweise zwei Freunde dasselbe Fitnessstudio besucht haben, schlägt es einem dritten ein passendes Angebot vor – und informiert gleichzeitig, warum es davon ausgeht, dass das Schnäppchen von Interesse sein könnte. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich über Angebote in der Nähe des eigenen Aufenthaltsorts zu informieren.

Foursquare sei am Umsatz beteiligt, erklärte CEO Dennis Crowley dem WSJ. Er wollte jedoch nicht preisgeben, wie hoch der Anteil ist. Es handelt sich um Foursquares bisher größten Schritt in Richtung Rentabilität. Obwohl es mittlerweile rund 600 Millionen Dollar wert ist und etwa 10 Millionen Nutzer hat, operiert das Social Network tief in den roten Zahlen.

„Wir werden sehen, ob unsere Zielgruppenansprache funktioniert“, sagte Crowley gegenüber dem WSJ. Die Angebote der Partner seien bisher häufig nicht auf Nutzer zugeschnitten, sondern breit gestreut gewesen. Noch sind die Tagesschnäppchen nur in Australien, Großbritannien, Irland, Kanada, Neuseeland und den USA verfügbar. Apps stehen für Blackberry, Android und iOS bereit.

Anfang Juni hatte Groupon sein Portfolio testweise um stündlich wechselnde Schnäppchen erweitert. Zuvor gab es einmal täglich eine neue Offerte. Groupon Now steht bisher in Chicago, New York und San Francisco zur Verfügung. Es funktioniert nach dem bekannten Prinzip: Die Angebote gelten nur, wenn eine bestimmte Zahl von Mitgliedern bereit ist, es zu kaufen. Lediglich die Zeitspanne, in der die Schnäppchen verfügbar sind, verkürzt sich auf einige Stunden.

Themenseiten: Business, E-Commerce, Mobil, Mobile, Networking, Soziale Netze, foursquare, groupon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Foursquare steigt ins Geschäft mit Tagesschnäppchen ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *