Google Maps 5.7 für Android verbessert Navigation

Ab sofort wird auch GPS-Routenführung für öffentliche Verkehrsmittel unterstützt. So können sich Nutzer informieren lassen, wann sie aus- oder umsteigen müssen. Weitere Neuerungen betreffen Suchvorschläge und Places-Seiten.

Google hat Version 5.7 von Maps für Android veröffentlicht. Ab sofort unterstützt die Mobilversion des Kartendienstes GPS-Routenführung für öffentliche Verkehrsmittel in weltweit über 400 Städten. In Deutschland zählen dazu Berlin, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln und München.

Maps 5.7 nutzt GPS, um die genaue Position des Nutzers zu bestimmen, und informiert ihn beispielsweise, wenn er aus- oder umsteigen muss. Das funktioniert über einen Hinweis in der Benachrichtigungsleiste oder per Virbrationsalarm, sodass der Anwender zu einer anderen App wechseln oder sein Handy in die Tasche stecken kann, nachdem er die Routenführung für öffentliche Verkehrsmittel gestartet hat.

Die Funktion sei besonders hilfreich, wenn man in einer fremden Stadt unterwegs sei und weder den Streckenplan lesen noch die Ansagen verstehen könne, schreibt Entwickler Chris Van Der Westhuizen in einem Blogeintrag. Aufgrund der GPS-Ortung lässt sich das noch experimentelle Feature bei Fahrten mit der U-Bahn allerdings nicht oder nur eingeschränkt nutzen.

Google Maps 5.7 für Android ermöglicht Routenplanung für öffentliche Verkehrsmittel ohne (links) und mit Navigationsanweisungen (Bild: Google).
Google Maps 5.7 für Android ermöglicht Routenplanung für öffentliche Verkehrsmittel ohne (links) und mit Navigationsanweisungen (Bild: Google).

Mit Maps 5.7 hat Google auch den Zugang zur Navigationsfunktion vereinfacht. Wählt der Nutzer die Auto- oder Fußgängernavigation aus und Maps unterstützt Turn-by-turn-Anweisungen für die gewählte Route, erscheint automatisch das Symbol mit dem blauen Pfeil, mit dem sich die Funktion starten lässt.

Weitere Verbesserungen betreffen die Suchvorschläge, die Google Maps während der Eingabe eines Begriffs macht. Ab sofort beziehen sie vorherige Routenziele und besuchte Places-Seiten mit ein, um bessere Ergebnisse zu liefern. Außerdem werden die Vorschläge nun mit verschiedenen Symbolen versehen, die eine Einordnung erleichtern sollen. Eine Stecknadel steht für einen Places-Eintrag, ein Stern für einen favorisierten Ort, eine Uhr für zuvor schon genutzte Suchbegriffe, ein Männchen für einen Kontakt und eine Lupe für alles andere.

Auf Places-Seiten eingebundene Fotos lassen sich nun dank eines neuen Bildbetrachters in Maps für Android im Vollbildmodus ansehen. Routenanweisungen können jetzt über ein neues Symbol direkt von einer Places-Seite aus aufgerufen werden.

Maps 5.7 für Android steht ab sofort im Android Market zum Herunterladen bereit. Die 6,9 MByte große App lässt sich auf allen Geräten mit Android 2.1 oder höher nutzen.

Themenseiten: Android, GPS, Google, Mobil, Mobile, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Maps 5.7 für Android verbessert Navigation

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *