US-Handelsaufsicht ermittelt gegen Twitter

Allem Anschein nach ist seine Beziehung zu UberMedia der Anlass. Der Drittentwickler will voll mit den Behörden kooperieren. Ermittlungen der FTC haben meist keine rechtlichen oder finanziellen Folgen für die Firmen.

Twitter UberMedia

Die US-Handelsbehörde FTC hat Untersuchungen gegen Twitter eingeleitet. Vornehmlich geht es dabei um sein Verhalten gegenüber Drittentwicklern wie UberMedia, wie das Wall Street Journal (WSJ) unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Quelle berichtet.

Laut WSJ ist der Fokus der Ermittlungen noch unklar. Ein Sprecher von UberMedia erklärte, sein Unternehmen sei von der Behörde kontaktiert worden und werde deren „Aufforderung, Informationen bereitzustellen, voll und ganz entsprechen“.

Die FTC untersucht routinemäßig Firmen, um sie auf unlauteren Wettbewerb zu überprüfen – auch auf Anschuldigungen seitens Konkurrenten hin. Meist haben die Überprüfungen jedoch keine rechtlichen oder finanziellen Konsequenzen.

Quellen des WSJ zufolge betrachtet Twitter UberMedia als möglichen Konkurrenten. Ende Mai hatte es ihm den Drittentwickler TweetDeck für über 40 Millionen Dollar weggeschnappt – nachdem es im Februar schon geheißen hatte, UberMedia habe sich mit TweetDeck auf eine Übernahme geeinigt. Daraufhin hatte Twitter drei Client-Apps von UberMedia blockiert, ließ sie nach wenigen Tagen jedoch wieder zu.

Mitte März forderte Twitter Entwickler auf, keine weiteren Client-Anwendungen zu programmieren. Als Grund nannte es Verstöße gegen Datenschutzrichtlinien sowie den Wunsch, die Nutzerführung zu vereinheitlichen. Bereits existierende Clients seien ausgenommen, hätten sich aber an bestehende Vorgaben zu halten, teilte Ryan Sarver, Chef von Twitters Plattform-Team, mit.

Themenseiten: Business, Federal Trade Commission, Kommunikation, Politik, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Handelsaufsicht ermittelt gegen Twitter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *