Geforce GTX 580M: Nvidia stellt bislang schnellste Notebook-GPU vor

Sie basiert auf dem Fermi-Chip GF114, der auch im Desktop-Modell GTX 560 Ti zum Einsatz kommt. Gegenüber der GTX 480M bietet die GTX 580M rund 20 Prozent mehr Leistung. Gleiches gilt für die GTX 570M im Vergleich zum Vorgänger.

Nvidia hat sein Portfolio an DirectX-11-GPUs für Notebooks nach oben erweitert. Neues Spitzenmodell ist die Geforce GTX 580M, die auf dem Fermi-Chip GF114 mit 384 Shader-Kernen und 64 Textureinheiten basiert. Dieser kommt auch in der Desktop-Variante GTX 560 Ti zum Einsatz. Nvidia bewirbt die GTX 580M als „bislang schnellste Notebook-GPU“.

Gegenüber der Vorgängergeneration Geforce GTX 480M soll der neue 40-Nanometer-Grafiprozessor 20 Prozent mehr Leistung pro Watt liefern. Der Grafikkern taktet mit 620 MHz und liegt damit 195 MHz über den 425 MHz der GTX 480M. Der Speicher läuft mit 1500 MHz (GTX 480M: 1200 MHz), die Shader mit 1240 MHz (GTX 480M: 850 MHz).

Daraus ergeben sich eine Textur-Füllrate von 39,7 Milliarden Pixeln pro Sekunde sowie eine Speicherbandbreite von 96 GByte/s. Die GTX 580M kann maximal 2 GByte GDDR5-Speicher ansprechen, der über ein 256 Bit breites Interface angebunden ist.

Der Funktionsumfang der neuen Notebook-GPU entspricht dem der anderen GTX-500M-Modelle: Nvidias Pure-Video-HD- und 3D-Vision-Technik wird ebenso unterstützt wie die Optimus-Hybrid-Technologie, die GPGPU-Schnittstellen CUDA, OpenCL und DirectCompute, die Physik-Engine PhysX, Shader Model 5.0, OpenGL 4.1 und Zwei-Wege-SLI. Die maximal mögliche Auflösung beträgt 2560 mal 1600 Bildpunkte.

Als einer der ersten Hersteller bietet Dell ein Alienware-Notebook mit Nvidias neuem DirectX-11-Grafikchip an. Das 18-Zoll-Modell M18x ist auf Wunsch sogar mit zwei GTX-580M-Chips verfügbar.

Nvidia hat außerdem auch die Geforce GTX 570M vorgestellt, die ebenfalls auf dem GF114-Chip basiert. Sie verfügt über 336 Shader-Kerne (1150 MHz) und ein 192 Bit breites Speicherinterface für bis zu 1,5 respektive 3 GByte GDDR5-RAM (1500 MHz). Ihr Grafikkern taktet mit 575 MHz. Nvidia verspricht eine bis zu 20 Prozent höhere Leistung als bei der Geforce GTX 470M.

Themenseiten: Grafikchips, Hardware, Notebook, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geforce GTX 580M: Nvidia stellt bislang schnellste Notebook-GPU vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *