Debian „Squeeze“ auf Version 6.0.2 aktualisiert

Das Update schließt 59 Sicherheitslücken und korrigiert über 70 Fehler. Beispielsweise wurden Schwachstellen im Chromium-Browser und Linux-Kernel beseitigt. Alte Installationsmedien können weiter verwendet werden.

Logo Debian

Das Debian-Projekt hat ein zweites Update für Debian 6.0 (Codename Squeeze) veröffentlicht, das seit Anfang Februar verfügbar ist. Version 6.0.2 behebt in erster Linie Sicherheitsprobleme und korrigiert einige schwerwiegende Fehler.

Viele der aktualisierten Pakete wurden schon vorher über security.debian.org verteilt. Wer diese Quelle nutzt, um sein System auf dem neuesten Stand zu halten, muss den Entwicklern zufolge nur wenige Dateien herunterladen. Daher können Installationsmedien wie DVDs weiter verwendet werden.

Insgesamt schließt das Update 59 Sicherheitslücken und behebt über 70 Fehler. Beispielsweise wurden Schwachstellen im Browser Chromium beseitigt sowie Komponenten von KDE und der Linux-Kernel aktualisiert. Eine Liste aller Änderungen findet sich im Changelog.

Der Update-Prozess lässt sich mit dem Kommando upgrade in aptitude oder apt-get anstoßen. Neue Installationsmedien gibt es auf allen offiziellen Debian-Spiegelservern.

Im März hatte das Debian-Projekt ein erstes Sicherheitsupdate für Squeeze veröffentlicht. Es schloss 27 Sicherheitslücken und beseitigte knapp 70 Fehler.

Themenseiten: Betriebssystem, Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Debian „Squeeze“ auf Version 6.0.2 aktualisiert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *