Neuer Windows-8-Build bringt virtuelle Tastatur und SMS-Support

Die Bildschirmtastatur hat für Touch-Bedienung optimierte Tasten - bisher gab es nur eine für Mäuse intendierte. Sie unterstützt auch Emoticons und Feedback-Sounds. Windows 8 erkennt zudem automatisch per Geolokalisierung die Zeitzone.

Tablet-Oberfläche von Windows 8 (Bild: Microsoft)
Tablet-Oberfläche von Windows 8 (Bild: Microsoft)

Im Internet ist eine neue Vorabversion von Windows 8 aufgetaucht. Das Build 7989 enthält Medienberichten zufolge einige neue Funktionen. Der Nachfolger von Windows 7 soll unter anderem Kurznachrichten (SMS) unterstützen und eine virtuelle Tastatur enthalten.

Das Microsoft-Betriebssystem bietet schon länger eine Bildschirmtastatur, die sich mit der Maus bedienen lässt. Wie ein von WinRumours veröffentlichtes Video zeigt, hat der Softwarekonzern das Look and Feel der virtuellen Tastatur an Tablets und andere mobile Geräte angepasst. Unter anderem wurden die Tasten für Touch-Bedienung optimiert. Neu sind auch die Unterstützung von Emoticons und die von Windows Phone bekannten Feedback-Sounds. Optional kann das Keyboard geteilt werden.

Laut Redmond Pie ermöglicht das Build 7989 auch das Senden und Empfangen von Kurznachrichten mit Windows-8-Tablets. Eine weitere Neuerung ist Geolokalisierung, die unter anderem für eine automatische Erkennung der Zeitzone eingesetzt werden soll.

Windows 8 soll auch die Lizenzierung einzelner Funktionen erlauben. Redmond Pie spekuliert, dass Microsoft Nutzern eine Grundversion von Windows anbieten könnte, die dann bei Bedarf um kostenpflichtige Features erweitert werden kann.

Neben vielen Updates und neuen Funktionen für Anwender bringt Windows 8 auch Änderungen für Entwickler mit sich. Einige Programmierer kritisieren, dass sich Microsoft nicht klar und deutlich zu den Entwicklerplattformen äußert, die Windows 8 unterstützen wird. Vor allem diejenigen, die mit Visual Basic, .NET und Silverlight vertraut sind, sind durch Kommentare von Microsoft verwirrt, wonach HTML 5 und JavaScript als Tools für die Entwicklung von Windows-8-Anwendungen dienen sollen.

Auf der Konferenz All Things Digital zeigte Windows-Chef Steven Sinofsky Anfang Juni erstmals das Tablet-Interface von Windows 8. Das Betriebssystem soll auf Desktops, Laptops und Tablets ausgerichtet sein.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Software, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Windows-8-Build bringt virtuelle Tastatur und SMS-Support

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *