Island schreibt auf Facebook seine Verfassung um

Island überarbeitet seine Verfassung im Internet (Screenshot: ZDNet).

Island überarbeitet seine Verfassung – mit Unterstützung von Facebook. Dabei haben alle Bürger ein Mitspracherecht. Wöchentlich überträgt der für den Neuentwurf des Grundgesetzes zuständige 25-köpfige Verfassungsrat seine Meetings nicht nur auf der eigenen Website, sondern auch im Social Network. Zudem werden Twitter, YouTube und Flickr für die Kommunikation mit der Bevölkerung genutzt.

„Es ist möglich, mit anderen Mitteln beizutragen, aber die meisten Diskussionen finden auf Facebook statt“, sagte Berghildur Bernhardsdottir, Sprecherin des Projekts, gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press. „Der streitlustige und negative Tenor, der in vielen isländischen Blogs und auf Nachrichten-Sites vorherrscht, ist hier fast gänzlich ausgeblieben.“ Zwei Drittel der rund 320.000 Einwohner der Insel sind im Social Network vertreten.

Als Island 1944 seine Unabhängigkeit von Dänemark erlangte, schrieb es lediglich die dänische Verfassung leicht um – es ersetzte etwa das Wort „König“ durch „Präsident“. Seitdem wird eine neue Version erwartet. Auslöser für die aktuelle Überarbeitung war die Finanzkrise von 2008, die zum Zusammenbruch von Banken und Regierung führte.

„Ich denke, es ist das erste Mal, dass ein Verfassungsentwurf im Wesentlichen im Internet entsteht“, sagte Verfassungsratsmitglied Thorvaldur Gylfason gegenüber dem britischen Guardian. „Die Bevölkerung sieht, wie vor ihren Augen ein neues Grundgesetz entsteht.“ Alle bisherigen Entwürfe können auf der Website des Rats eingesehen werden.

Island machte in den vergangenen Wochen noch mit einem zweiten Internetprojekt von sich reden: Es will das Land zum Datenfreihafen für investigative Journalisten ausbauen und Providern Immunität gewähren. „Island, mit seiner frischen Perspektive und mutigen, unabhängigen Menschen scheint der beste Platz zu sein, um einen solchen Vorstoß in Richtung globaler Tranzparenz und Gerechtigkeit zu starten“, beschreibt Parlamentsmitglied Eva Joly die Icelandic Modern Media Initiative (IMMI).

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Island schreibt auf Facebook seine Verfassung um

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Juni 2011 um 23:48 von Sidney

    lol
    Was für ein Land…
    Aber die Idee ist ja an sich nicht so schlecht, könnte Österreich ruhig auch mal machen, so eine Fragerunde an das Volk direkt, anstatt einfach immer nur zu machen, was sie wollen, obwohl sie uns ja *eigentlich* vertreten sollten ;D
    Ich flieg jedenfalls in zwei Monaten wieder nach Reykjavic, hab grade den Lauda Air Flug gebucht, yessss :D Spiel schon ein paar Jahren mit dem Gedanken, auszuwanderen und solche Dinge wie diese Facebook-Aktion machen echt nur noch mehr Lust.
    Man hat echt das Gefühl, die Leute dort nehmen das Leben viel leichter und haben mehr Spaß daran als die, die hier wohnen… Muss man wohl in solchem Klima – die haben’s halt in den Herzen warm, nicht draußen :)

    • Am 11. August 2011 um 4:03 von Romeo

      AW: Island schreibt auf Facebook seine Verfassung um
      Die Isländer haben es auch außen warm: Reikyavik ist die einzige Stadt der Welt, d ei einen beheizten Bürgersteig besitzt (gespeist aus den Thermalquellen, die es überall gibt). Die könnten eigentlich auch führend in der Geothermie-Nutzung werden.

      • Am 20. Februar 2012 um 14:52 von Fridemar

        AW: Island schreibt auf Facebook seine Verfassung um
        ==DerTagAlsDieVerfassungKam==
        F: Und wann kommt der Tag, wenn alle deutschen Staatsbürger nach Islaendischem Vorbild ihre Verfassung schreiben?
        J: Da werden manche sagen. Dies ist ein "UnDing" .
        F: Ich hoffe, zusammen mit allen die guten Willens sind und die http://google.com/search?q=EchteDemokratie lieben, wird es auch in Deutschland möglich sein.
        J: Für alle, die es noch nicht wissen: das http://google.com/search?q=Grundgesetz ist nur eine provisorische Verfassung, die bis zu dem Tag gilt, wo sie durch eine echte Verfassung abgelöst wird.
        cu — fridemar 2012-02-20 14:52:44 CET

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *