Hewlett-Packard strukturiert Konzernspitze um

Ann Livermore wechselt von der Spitze der Enterprise-Sparte in den Aufsichtsrat. Zudem schafft HP den Posten des Chief Administrative Officer ab und entlässt den Chief Information Officer. HP will so die Unternehmensstruktur an die neue Strategie anpassen.

Ann Livermore tritt als Executive Vice President von HPs Enterprise-Sparte zurück und übernimmt einen Sitz im Aufsichtsrat (Bild: HP).
Ann Livermore tritt als Executive Vice President von HPs Enterprise-Sparte zurück und übernimmt einen Sitz im Aufsichtsrat (Bild: HP).

Hewlett-Packard hat bekannt gegeben, dass Ann Livermore als Executive Vice President der Enterprise-Sparte zurücktritt. Livermore erhält stattdessen einen neu geschaffenen Sitz im Aufsichtsrat des Unternehmens. Bis ein Nachfolger für sie gefunden wurde, behält sie die Verantwortung über den Bereich Enterprise Services.

Livermore arbeitet seit 1982 für HP. Ihre Karriere führte sie über verschiedene Stationen in der Abteilung Software and Services bis an die Spitze des Enterprise-Business. In der Vergangenheit galt sie auch immer wieder als aussichtsreiche Kandidatin für den Chefsessel. In den vergangenen Jahren gab der Aufsichtsrat jedoch Carly Fiorina, Mark Hurd und zuletzt Léo Apotheker den Vorzug.

Der Computerhersteller schafft zudem die Position des Chief Administrative Officer ab. Pete Bocian, der diese Stelle zuletzt bekleidet hatte, verlässt HP mit sofortiger Wirkung. Wie All Things Digital berichtet, wechselt er zu einer Investmentfirma.

Zudem trennte sich HP von Chief Information Officer (CIO) Randy Mott. Die Suche nach einem Nachfolger dauere noch an, so HP. Außerdem sei geplant, den Aufgabenbereich des CIO zu erweitern.

Ein weitere Änderung betrifft die Manager Bill Veghte (Executive Vice President Software), Dave Donatelli (Executive Vice President Enterprise Servers, Storage, Networking and Technology Services) und Jan Zadak (Executive Vice President Global Sales). Sie berichten ab sofort direkt an CEO Léo Apotheker.

Ziel der Maßnahmen ist es, die „Unternehmensstruktur an die im März angekündigten Ziele anzupassen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Apotheker, seit Oktober CEO von HP, stellt Clouddienste, Analytics und Appliances ins Zentrum der neuen HP-Strategie.

Erst Anfang des Jahres hatte HP vier Aufsichtsräte durch fünf neue Mitglieder ersetzt. Das Gremium wuchs damit von 12 auf 13 Personen. Neu hinzu gekommen waren Shumeet Banerji, CEO der Unternehmensberatung Booz & Company, Gary Reiner, früherer CIO bei General Electric (GE), Patricia Russo, ehemaliger CEO von Alcatel-Lucent, Dominique Senequier, CEO der Beteiligungsgesellschaft AXA Private Equity und Meg Whitman, vormals Präsidentin und CEO von eBay sowie Kandidatin für das Gouverneursamt in Kalifornien.

Im März rief Institutional Shareholder Services (ISS) seine Kunden dazu auf, den neuen HP-Aufsichtsrat nicht zu unterstützen. Unter anderem wurde den Kandidaten eine zu große Nähe zu CEO Léo Apotheker vorgeworfen. Die Aktionäre des Unternehmens schlugen die Warnungen jedoch in den Wind und genehmigten Ende März alle neuen Aufsichtsratsmitglieder.

Themenseiten: Business, Hewlett-Packard, IT-Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett-Packard strukturiert Konzernspitze um

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *