Wiedereinsteig: LG stellt Notebook-Produktpalette vor

Neue Panels ermöglichen schmale Display-Rahmen. Das Chassis des 12,5-Zöllers P210 ist daher nur so groß wie das eines 11,6-Zöllers. Ab der zweiten Jahreshälfte sollen verstärkt Geräte mit IPS-Panel auf den Markt kommen.

LG P210: Das 12,5-Zoll-Notebook ist dank schmalem Display-Rand nur so groß wie ein 11,6-Zöller.
LG P210: Das 12,5-Zoll-Notebook ist dank schmalem Display-Rand nur so groß wie ein 11,6-Zöller.

LG hat heute in München seine neue Notebook-Produktpalette vorgestellt. Für das koreanische Unternehmen bedeutet dies einen Strategiewechsel: In den letzten Jahren wurden auf dem europäischen Markt anders als in Asien keine Geräte angeboten. Anfänglich sollen fünf Geräte zu haben sein.

Unternehmensvertreter machten deutlich, dass sich LG auf das Geschäft mit Premium-Geräten im Preisbereich 700 bis 1000 Euro konzentrieren will. Es sind aber auch einige Geräte für über 1000 Euro angekündigt. LG profitiert nach eigenen Angaben von den Innovationen der hauseigenen Display-Sparte, die Panels mit besonders schmalem Rahmen zuliefert.

Das ermöglicht es dem Unternehmen, größere Screens als üblich zu verbauen, ohne dadurch die Abmessungen des Chassis nach oben schrauben zu müssen. Breite und Tiefe des 12,5-Zöllers P210 entsprechen beispielsweise fast genau den Maßen des 11,6-Zoll-Macbook-Air-Modells. Es misst 29,9 mal 19,2 mal 2,1 Zentimeter. Für Rechenleistung sorgt ein Intel Core i5-470UM. Die mit 1,33 GHz getaktete CPU gehört aber noch nicht zur neuen Sandy-Brdige-Generation. Verbaut sind außerdem 4 GByte RAM sowie eine 320-GByte-Festplatte. Das Gerät mit fest verbautem 3150-mAh-Akku soll ab Mitte Juni zu einem Preis von 899 Euro auf den Markt kommen.

Auch die Modelle P420, P430 und P530 zeichnen sich durch eine flache Bauform und ein niedriges Gewicht aus. Für Rechenleistung sorgen Intels Core-i5- und -i7-Prozessoren der Sandy-Bridge-Generation mit Taktraten zwischen 2,3 und 2,7 GHz. Die 14-Zöller P420 und P430 wiegen trotz optischem Laufwerk nur 1,94 Kilo, auch der 15,6-Zöller P530 ist mit 2,26 Kilo vergleichsweise leicht.

Das LG A520 bietet Intels schnellsten Quad-Core sowie ein 3D-Display (Foto: LG).
Das LG A520 bietet Intels schnellsten Quad-Core sowie ein 3D-Display (Foto: LG).

Mit dem A520 bietet Samsung zudem ein High-End-Gerät. An Bord sind Intels schnellster Quad-Core Core i7-2820QM, 8 GByte DR3-RAM, eine 750-GByte-Festplatte sowie eine diskrete Nvidia-Geforce-GT-540M. Sie greift auf 2 GByte eigenen Speicher zurück. Der 15,6-Zoll-Screen löst 1920 mal 1080 Pixel auf und ermöglicht Tiefenwahrnehmung mittels Polarisationstechnologie. Eine Brille wird mitgeliefert. Das Notebook soll ab Mitte Juli für 1499 Euro zu haben sein.

Im zweiten Halbjahr will LG verstärkt Notebooks mit IPS-Panel anbieten. Gegenüber den üblicherweise verbauten TN-Panels bieten sie eine deutlich bessere Blickwinkelstabilität sowie eine verbesserte Farbdarstellung. Den Anfang macht im September das Nachfolger des P210. Das als P220 bezeichnete Gerät hat ein mattes Display und wird auf Sandy Brdige umgestellt.

HIGHLIGHT

Atomfreies 299-Euro-Netbook: Acer Aspire One 522 mit AMD C-50

Für 299 Euro bietet das Acer Aspire One 522 ein hochauflösendes Display, einen HDMI-Port und AMDs Doppelkern C-50. Dieser erreicht die zehnfache Grafikleistung des Atom. Überzeugen auch CPU-Performance und Akkulaufzeit?

Themenseiten: Hardware, LG, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wiedereinsteig: LG stellt Notebook-Produktpalette vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *