Twitter plant angeblich Foto-Sharing-Dienst

Er dürfte noch diese Woche vorgestellt werden. Derzeit ist zum Einfügen von Bildern noch ein separater Host nötig. Außerdem soll Twitter kurz davor stehen, die AdWords-Auktionsplattform AdGrok zu übernehmen.

Twitter Logo

Twitter arbeitet offenbar an einem Dienst, der das Veröffentlichen von Bildern auf der Plattform vereinfachen soll. Das berichtet TechCrunch unter Berufung auf mehrere Quellen.

Dem Technikblog zufolge könnte der Twitpic-Konkurrent schon heute starten. All Things Digital geht jedoch davon aus, dass Twitter seinen Foto-Sharing-Dienst im Lauf der Woche auf der Konferenz D9 im kalifornischen Rancho Palos Verdes ankündigen wird.

Noch müssen Twitter-Nutzer auf einen Dittanbieter zurückgreifen, der ihre Bilder hostet – etwa Twitpic, Yfrog, Instagram oder Flickr. Sie fügen sie später per Link in ihre Tweets ein. Clients holen die Bilder dann über die Links auf die Seite.

Laut All Things Digital läuft das Werbegeschäft von Bildhostern wie Twitpic und Yfrog gut: Es bringt ihnen durchaus mehrere Millionen Dollar jährlich ein. ImageShack, das Yfrog betreibt, hat zudem bisher über 10 Millionen Dollar an Wagniskapital zusammengetragen. Insofern kommt Twitters Einstieg wenig überraschend.

Auch seine Zukaufsstrategie fährt der Mikrobloggingdienst weiter: Wie TechCrunch berichtet, steht es kurz davor, AdGrok zu übernehmen. Der Auktionsdienst für Werbeschlüsselwörter dürfte Twitter weniger als 10 Millionen Dollar kosten. Er automatisiert den Bietprozess für kontextuelle Schlüsselwörter in Google AdWords.

Erst Ende vergangener Woche war bestätigt worden, dass Twitter den Client TweetDeck gekauft hat. Es soll 40 Millionen Dollar bezahlt haben. Voraussichtlich wird TweetDeck als eigenständiges Produkt weitergeführt.

2010 hatte der Mikrobloggingdienst Tweetie übernommen, das es in Twitter für iPhone umwandelte. Aus der 2008 erworbenen Suchmaschine Summize wurde die Twitter-Suche.

Themenseiten: Business, Networking, Soziale Netze, Twitter, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter plant angeblich Foto-Sharing-Dienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *