Beliebte Spielkonsolen-Emulatoren aus Android Market entfernt

Google löscht auch das Entwicklerkonto des chinesischen Programmierers Yong Zhang. Grund dafür sind anscheinend Beschwerden von Spielkonsolenherstellern. Der Entwickler bietet seine Apps nun außerhalb des Android Market an.

Der Emulator "Gensoid", mit dem das Sega-Spiel Sonic auf Android-Geräten ausgeführt werden kann, ist nicht mehr im Android Market erhältlich (Screenshot: ZDNet).
Der Emulator „Gensoid“, mit dem das Sega-Spiel Sonic auf Android-Geräten ausgeführt werden kann, ist nicht mehr im Android Market erhältlich (Screenshot: ZDNet).

Google hat einem Bericht von Engadget zufolge das Entwicklerkonto des chinesischen Programmierers Yong Zhang ohne Vorwarnung gelöscht und seine Apps aus dem Android Market entfernt. Die von Zhang entwickelten Emulatoren ermöglichen es, Spiele für Konsolen von Atari, Nintendo und Sega auf Android-Geräten zu nutzen.

Im Android Market gehörten sie zu den Emulatoren mit den besten Bewertungen. Möglicherweise erfolgte ihre Löschung auf Drängen der Spielkonsolenhersteller. Google stand für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung.

Zhang erklärte, Google habe ihm eine seiner wichtigsten Einnahmequellen genommen. Die Emulatoren hat er nun in dem Online-Marktplatz SlideMe veröffentlicht, einer Alternative zum Android Market. Dort bietet er sie derzeit kostenlos an, damit Nutzer nicht erneut für die Apps bezahlen müssen. Allein der Nintendo-64-Emulator N64oid wurde seit Sonntag mehr als 23.000-mal heruntergeladen.

Im Vorfeld der Markteinführung des Xperia Play von Sony Ericsson hatte Google schon den PlayStation-Emulator PSX4droid eines anderen Entwicklers aus dem Android Market verbannt. Im vergangenen Monat zog Zhang seinen Genesis-Emulator „Gensoid“ zurück, nachdem er eine Beschwerde von Sega erhalten hatte.

Emulatoren an sich sind
nicht zwangsläufig illegal
. Das gilt aber möglicherweise für die Kopien der Spiele, die sogenannten ROMs, die in den Emulatoren ausgeführt werden. Das zumindest behaupten Nintendos Anwälte in einem FAQ.

Themenseiten: Android, Google, Konsole, Mobil, Mobile, Nintendo, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Beliebte Spielkonsolen-Emulatoren aus Android Market entfernt

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Mai 2011 um 15:21 von Eggcake

    Illegale Kopie
    Das Konto wurde entfernt, weil die Emulatoren illegale Kopien waren. Der Code, welcher unter der GNU GPL veröffentlicht wurde, wurde illegal kommerziell vertrieben. Der originale, kostenlose Emulator Snes9x EX ist nach wie vor im Market erhältlich. Dies steht so sogar seit einer Weile in der Beschreibung dieser App.
    Google geht also nicht gegen die Emulatoren vor, sondern gegen illegale Kopien. Hier traf es einen sehr bekannten Entwickler. Ich selbst habe SNESoid vor einem Jahr gekauft…

    • Am 6. Juni 2011 um 10:56 von mndn

      AW: Illegale Kopie
      @Eggcake: Ja, besten Dank für diese wichtige Info dazu -das muss einem doch dazu gesagt werden!
      Erst war ich geschockt über diese Meldung. Nach der Zensur durch (würg) den allmächtgen Apple (App Store) nun auch nich verbannte Software im „freien“ (freieren) Android Market?
      Danke, das Vorgehen gegen illegale Software kann ich befürworten; das Nicht-Zulassen einiger top-programmierten Emulatoren wäre eine schlimme Sache…
      m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *