Microsoft stellt neue Funktionen von Windows Phone 7 „Mango“ vor

Insgesamt liefert das im Herbst erscheinende Update rund 500 Neuerungen. Künftig werden auch Acer, Fujitsu und ZTE Smartphones mit Windows Phone 7 anbieten. Die ersten Mango-Geräte von Nokia sollen zum Jahresende erhältlich sein.

Internet Explorer 9 unter Windows Phone 7 (Bild: Microsoft)
Internet Explorer 9 unter Windows Phone 7 (Bild: Microsoft)

Microsoft hat auf einem Event in New York das kommende Update (Codename Mango) für sein Mobilbetriebssystems Windows Phone 7 vorgestellt. Es bietet rund 500 neue Funktionen. Unter anderem bringt es eine engere Integration von Social-Networking-Anwendungen, Spracherkennung und Sprachausgabe sowie Multitasking. Die Aktualisierung soll im Herbst zur Verfügung stehen.

Wie schon zuvor angekündigt, enthält Mango eine für Windows Phone optimierte Version des Internet Explorer 9. Ein Programm namens „Local Scout“ liefert auf dem Standort des Nutzers basierende lokale Suchergebnisse und empfiehlt beispielsweise Restaurants und Geschäfte. Das Feature „Quick Cards“ zeigt relevante Informationen zu Produkten, Filmen und Events an.

Kontakte lassen sich künftig zu Gruppen zusammenfassen, um einen Überblick über deren Statusupdates zu erhalten oder Textnachrichten und E-Mails an alle Mitglieder einer Gruppe gleichzeitig zu verschicken. Threads ermöglichen es Nutzern, innerhalb einer Konversation zwischen SMS, Facebook Chat und Windows Live Messenger zu wechseln. Die „Linked Inbox“ fasst mehrere E-Mail-Konten zu einem Posteingang zusammen. Eine weitere Neuerung ist „App Connect“, das Anwendungen in Suchergebnisse einbezieht.

Darüber hinaus hat Microsoft weitere Hersteller für Windows-Phone-Handys genannt. Noch in diesem Jahr sollen Smartphones von Acer, Fujitsu und ZTE mit Windows Phone 7 auf den Markt kommen. Zudem sollen die ersten Geräte von Nokia mit Windows Phone 7 Mango erhältlich sein – und zwar noch in diesem Jahr, wie Besucher des Events in New York via Twitter melden.

Diese Aussage widerspricht den Äußerungen von STMicroelectronics-CEO Carlo Bozotti, der vergangene Woche gegenüber Forbes erklärt hatte, dass Nokia keine Windows-Phone-7-Smartphones auf den Markt bringen wird. Stattdessen wolle der finnische Hersteller im nächsten Jahr direkt mit Windows Phone 8 als Betriebssystem an den Start gehen.

Entwicklern steht ab sofort eine neue Betaversion der Windows Phone Developer Tools zur Verfügung. Sie kann von der Microsoft-Website heruntergeladen werden und enthält Werkzeuge für die Entwicklung von Spielen und Apps für Windows Phone 7 Mango.

HIGHLIGHT

Themenschwerpunkt: Windows Phone 7

Dieses ZDNet-Special bietet alle wichtigen Informationen rund um das Microsoft-Betriebssystem für mobile Geräte. Neben Nachrichten, Blogs und Praxistipps finden sich dort auch aktuelle Tests von Phone-7-Smartphones.

Themenseiten: Acer, Betriebssystem, Fujitsu, Microsoft, Mobil, Mobile, Smartphone, Windows Phone, ZTE

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft stellt neue Funktionen von Windows Phone 7 „Mango“ vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *