Yahoo aktualisiert seinen E-Mail-Dienst

Die neue Version integriert Social-Networking-Funktionen wie Updates von Twitter und Facebook. Ungelesenen Nachrichten von eigenen Kontakten räumt Yahoo Mail eine höhere Priorität ein. Das Update verbessert auch die Suchfunktion.

Yahoo hat damit begonnen, eine neuen Version seines E-Mail-Diensts auszurollen, die seit Oktober als öffentliche Beta vorliegt. Das neue Yahoo Mail soll in Kürze allen 284 Millionen Nutzern in 43 Ländern auf 26 Sprachen zur Verfügung stehen.

Zu den Neuerungen gehören Social-Networking-Funktionen, die es beispielsweise erlauben, aus einer E-Mail heraus mit Facebook-Freunden in Kontakt zu treten, statt dafür auf die Facebook-Website zu wechseln. Updates von Twitter, Facebook und Zynga werden in einem Tab angezeigt. Zudem können sich Nutzer verlinkte Bilder und Videos direkt in ihren E-Mails ansehen.

Yahoo Mail räumt ungelesen Nachrichten der eigenen Kontakte jetzt eine höhere Priorität ein und zeigt sie an oberster Stelle im Posteingang an. Anwender können auch aus dem Webmail-Client heraus Text- und Sofortnachrichten verschicken, die in der Voreinstellung archiviert werden. Anwendungen von Drittanbietern lassen sich nun in den E-Mail-Dienst einbinden. Dazu gehören Apps des Filehosters YouSendIt und des Einladungsdiensts Evite.

Das Update verbessert darüber hinaus die Suchfunktion und verkürzt die Seitenladezeiten. Nutzer können Yahoo Mail mittels 50 Designs und anderer Individualisierungsoptionen anpassen.

„Yahoos Vision einer Online-Kommunikation vereint alle Tools, die Nutzer verwenden, um miteinander in Kontakt zu treten – E-Mail, Chat, SMS und Updates Sozialer Netze – und macht es einfacher, Inhalte zu teilen und sich an Unterhaltungen mit Freunden zu beteiligen“, wird Yahoos Chief Product Officer Blake Irving in einer Pressemitteilung (PDF) zitiert.

Die neueste Version von Yahoo Mail steht im Rahmen der Partnerschaft mit Nokia auch Nutzern von Mobilgeräten des finnischen Handyherstellers zur Verfügung. Zudem wird Nokias E-Mail- und Chat-Dienst ab sofort von Yahoo angetrieben.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: E-Mail, Facebook, Internet, Kommunikation, Networking, Nokia, Soziale Netze, Twitter, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo aktualisiert seinen E-Mail-Dienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *