Yahoo passt Messenger-App an iPad an

Benutzeroberfläche und Layout wurden für den größeren Bildschirm des Tablets optimiert. Auf dem iPad 2 sind Sprach- und Videoanrufe möglich. Besitzer der ersten iPad-Generation müssen auf die Videofunktion verzichten.

Yahoo hat seine Messenger-App für iOS-Geräte auf Version 2.1 aktualisiert. Ab sofort unterstützt die Software außer iPhone und iPod Touch auch Apples iPad.

Beispielsweise hat Yahoo die Benutzeroberfläche und das Layout für den größeren Bildschirm des Tablets optimiert. Auf dem iPad 2 sind wie auf iPhone 3GS und 4 sowie iPod Touch der vierten Generation Sprach- und Videotelefonie über WLAN oder UMTS möglich. Besitzer älterer Modelle müssen auf die Videofunktion verzichten.

Durch Multitasking-Support wird ein Nutzer auch dann über eine Chatnachricht informiert, wenn andere Anwendungen laufen und die Messenger-App nur im Hintergrund ausgeführt wird. Fotos und Videos lassen sich mit Freunden teilen. Zudem ist es möglich, Kontakte von Microsofts Windows Live Messenger hinzuzufügen und mit ihnen zu kommunizieren.

Mit Version 2.1 hat Yahoo auch die Spam-Verwaltung verbessert: Einzelne oder alle Kontaktanfragen lassen sich nun von einer einzigen Ansicht aus blockieren. Darüber hinaus wurden diverse Fehler beseitigt, darunter ein Problem, das zu willkürlicher Abmeldung führte.

Anders als in Apples Videochat Facetime können Yahoo-Messenger-Nutzer Videotelefonate nicht nur mit Personen führen, die ein iOS-Gerät verwenden. Es sind auch Gespräche mit Freunden oder Kollegen möglich, die vor einem mit Webcam ausgestatteten PC sitzen oder über ein Android-Smartphone mit einer Kamera auf der Vorderseite verfügen.

Ähnlich wie bei anderen VoIP-Programmen sind Gespräche zwischen Yahoo-Mitgliedern kostenlos. Darüber hinaus bietet das Unternehmen vergünstigte Gebühren für internationale Verbindungen an. Dafür wird ein Yahoo-Voice-Phone-Out-Konto benötigt, das Yahoo in den USA, Frankreich, Spanien, Deutschland und Singapur anbietet.

Die 21,7 MByte große Yahoo-Messenger-App ist in insgesamt neun Sprachen verfügbar – darunter auch Deutsch. Sie lässt sich kostenlos über iTunes herunterladen. Version 2.1 setzt iOS 4.0 oder höher voraus.

Die Videotelefoniefunktion des Yahoo Messenger steht in direkter Konkurrenz zu Apples Facetime (Bild: Yahoo).
Die Videotelefoniefunktion des Yahoo Messenger steht in direkter Konkurrenz zu Apples Facetime (Bild: Yahoo).

Themenseiten: Apple, Messenger, Mobil, Mobile, VoIP, Yahoo, iPad, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo passt Messenger-App an iPad an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *