Lenovo: USB 3.0 erobert 2012 den Massenmarkt

2011 ist dem chinesischen Hersteller zufolge ein Jahr des Übergangs. Intels Verbindungstechnik Thunderbolt beurteilt Lenovo zurückhaltend. Vor einer Einführung will es erst prüfen, ob bei Kunden überhaupt Bedarf besteht.

Lenovo erwartet, dass USB 3.0 sich 2012 auf breiter Front durchsetzen wird. Jason Parrish, Worldwide Product Manager von Lenovos ThinkPad-Sparte, sieht 2011 als Jahr des Übergangs. „USB 3.0 erscheint in immer mehr Produkten“, sagte er im Interview mit ZDNet.

Der Universal Serial Bus ist eine der am weitesten verbreiteten Verbindungstechniken. Sie findet sich in unterschiedlichsten Geräten, von PCs und Tablets bis hin zu Druckern und Smartphones. USB 3.0 „SuperSpeed“ arbeitet mit Transferraten von bis zu 5 GBit/s zehnmal schneller als der derzeit gebräuchliche Standard USB 2.0 (maximal 480 MBit/s).

Lenovo stattet unter anderem das ThinkPad X1, das derzeit flachste Business-Notebook des Unternehmens, mit einem USB-3.0-Anschluss aus. Das von Dell angekündigte Notebook XPS 15z wird sogar über zwei USB-3.0-Ports verfügen.

Die Prognose des Lenovo-Managers deckt sich mit einer Ankündigung von Intel. Der Prozessorhersteller wird 2012 erste Chipsätze herausbringen, die USB-3.0-Support bieten. Bis dahin sind Hersteller Intel-basierter PCs auf separate Controller von Drittanbietern wie NEC angewiesen.

Wie schon zuvor Hewlett-Packard äußerte sich auch Parrish zurückhaltend gegenüber Intels Thunderbolt-Technik. „Es ist definitiv eine interessante Technologie. Es ist clever, denselben Anschluss zu verwenden wie Mini DisplayPort. Wir haben aber sicherlich nicht den Wunsch, Notebooks mit weiteren Anschlüssen auszustatten. Wir sprechen mit unseren Kunden, um herauszufinden, ob Thunderbolt eine Technologie ist, die sie brauchen.“

Intel selbst sieht für Thunderbolt, das Apple in seine aktuellen MacBooks und iMacs integriert hat, gute Chancen im High-End-Markt. Ein Einsatzgebiet seien extrem flache Laptops, die aufgrund ihres minimalistischen Designs meist nur über wenige Anschlüsse verfügten, sagte ein Intel-Vertreter. Durch die Unterstützung von PCI Express und DisplayPort lassen sich mit Thunderbolt nicht nur Daten, sondern auch Videosignale übertragen.

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Intel, Lenovo, Thunderbolt, USB

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lenovo: USB 3.0 erobert 2012 den Massenmarkt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *