Börsengang: LinkedIn erhöht Ausgabepreis auf 42 bis 45 Dollar je Aktie

Der Wert des Unternehmens steigt damit auf bis zu 4,25 Milliarden Dollar. Der Erlös des Börsengangs könnte bis zu 405,7 Millionen Dollar betragen. LinkedIn will damit seine laufenden Geschäfte und mögliche Zukäufe finanzieren.

LinkedIn hat den Preis für die 7,84 Millionen Aktien, die es bei seinem geplanten Börsengang ausgeben will, auf 42 bis 45 Dollar pro Stück erhöht. Das geht Bloomberg zufolge aus Unterlagen hervor, die das Business-Netzwerk bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht hat. Zuvor lag der Startpreis zwischen 32 und 35 Dollar. Das Unternehmen wird auf Basis des neuen Ausgabepreises mit 4,25 Milliarden Dollar bewertet.

Der Börsengang könnte LinkedIn bis zu 405,7 Millionen Dollar einbringen. Voraussetzung dafür ist, dass die Aktienkäufer eine Option zur Überzeichnung nutzen und weitere 1,18 Millionen Anteilsscheine kaufen.

LinkedIn ist laut Bloomberg das erste große Social Network in den USA, das an die Börse geht. Eine weitere Internetfirma, die diesen Schritt plant, ist Groupon, das Ende 2010 ein 6-Milliarden-Dollar-Kaufangebot von Google ausgeschlagen hat. Facebook will drei Quellen von Bloomberg zufolge 2012 an die Börse.

Rund 62 Prozent der Aktien, die ausgegeben werden sollen, wird LinkedIn direkt verkaufen. Die Erlöse sollen in die Finanzierung des laufenden Geschäfts fließen und für eine Expansion verwendet werden, möglicherweise auch für den Kauf anderer Firmen oder Technologien.

Die restlichen Aktien werden durch eine Tochter von Bain Capital, McGraw-Hill, Goldman Sachs und den LinkedIn-Gründer und Vorstand Reid Hoffman angeboten. Die LinkedIn-Investoren Sequoia Capital, Greylock Partners und Bessemer Venture Partners wollen den Börsenunterlagen zufolge keine Aktien veräußern.

Im ersten Quartal 2011 erwirtschaftete LinkedIn bei einem Umsatz von 93,9 Millionen Dollar einen Nettogewinn von 2,08 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte es 1,81 Millionen Dollar Profit und 44,7 Millionen Dollar Einnahmen verzeichnet. Im Gesamtjahr 2010 standen 15,38 Millionen Dollar Gewinn und 243,1 Millionen Dollar Umsatz zu Buche.

Themenseiten: Business, LinkedIn, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Börsengang: LinkedIn erhöht Ausgabepreis auf 42 bis 45 Dollar je Aktie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *