Mozilla plant Zwangsupdate für Firefox-3.5-Nutzer

Die Umstellung erfolgt voraussichtlich im Juni. Mozilla will Firefox 3.6.18 als Sicherheitspatch an Nutzer von Firefox 3.5 verteilen. Der im Juni 2009 erschienene Browser zählt derzeit noch rund 12 Millionen Nutzer.

Mozilla plant die verbliebenen rund 12 Millionen Nutzer von Firefox 3.5 auf eine neuere Version des Browsers umzustellen. Der Support für den im Juni 2009 erschienenen Browser endet im kommenden Monat. Das für 21. Juni angekündigte Update auf Firefox 3.6.18 soll automatisch als Sicherheitspatch an Anwender von Firefox 3.5 ausgeliefert werden.

Grundsätzlich sollten Nutzer aber selber entscheiden, ob sie auf Firefox 3.6 oder 4 umsteigen wollen, so Christian Legnitto, Engineering Project Manager und Firefox Release Manager bei Mozilla in einem Eintrag in einer Mailing-Liste. Das Zwangsupdate sei nur für Nachzügler gedacht, die sich gegen ein Update auf Firefox 5, – der zum gleichen Zeitpunkt erscheinen soll -, entschieden hätten. Wer die automatische Updatefunktion deaktiviert habe, werde nicht auf eine neue Browserversion umgestellt.

Darüber hinaus will Mozilla Nutzer über das anstehende Update sowie das Support-Ende von Firefox 3.5 informieren. Unter anderem soll auf der voreingestellten Google-Suchseite eine Warnung erscheinen, wonach sie einen veralteten Browser einsetzen, der sie nicht mehr gegen Online-Angriffe schütze. Darüber hinaus kann das Unternehmen seine Anwender auch via Pop-ups über das End-of-Life von Firefox 3.5 informieren.

Ein möglicher Grund für Nutzer von Firefox 3.5, bei der älteren Version zu bleiben, sind die von ihnen verwendeten Browsererweiterungen. Laut Mozilla sind aber mehr als 95 Prozent der Add-ons für Firefox 3.5 kompatibel zu Firefox 3.6. Darüber hinaus macht das Unternehmen darauf aufmerksam, dass Firefox 3.6 die letzte Version des Mozilla-Browsers ist, die auf Macs mit PowerPC-Prozessoren beziehungsweise unter Mac OS X 10.4 läuft. Von daher sei eine automatische Umstellung von Firefox 3.5 auf Firefox 4 für einige Mac-Nutzer nicht möglich.

Am 21. Juni soll auch die nächste Vollversion des Mozilla-Browsers erscheinen. Das Firefox-User-Experience-Team hatte kürzlich schon einige Neuerungen für Firefox 5 aufgelistet, darunter einen Home-Tab, einen integrierten PDF-Betrachter und Social-Sharing-Funktionen. Es ist allerdings fraglich, ob alle Änderungen schon in Firefox 5 Einzug finden.

Mozilla informiert Nutzer von Firefox 3.5 mit einer Warnung auf der voreingestellten Google-Suchseite über das bevorstehende Support-Ende des Browsers (Bild: Mozilla).
Mozilla informiert Nutzer von Firefox 3.5 mit einer Warnung auf der voreingestellten Google-Suchseite über das bevorstehende Support-Ende des Browsers (Bild: Mozilla).

Themenseiten: Browser, Firefox, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla plant Zwangsupdate für Firefox-3.5-Nutzer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *