Apple: Neue Developer-Preview von Mac OS X Lion ausgeliefert

Neue Desktop-Hintergrundbilder und die Freischaltung der Reading List gehören zu den Neuerungen. Das dritte Update für Mac OS X 10.7 Lion Developer Preview 2 erhalten Entwickler seit vergangenen Freitag über die Systemaktualisierung.

Das dritte Update für die im März vorgestellte Developer Preview 2 von Mac OS X 10.7 Lion bietet einige interessante Neuerungen. So wurde das unter Reading List bekannte Feature von Safari in dem aktuellen Build 11A459e freigeschaltet. Dadurch können Anwender Links für das spätere Lesen abspeichern. Gegenüber der Speicherung als normales Lesezeichen bietet die Reading List den Vorteil der einfacheren Verwaltbarkeit. Links können einzeln oder komplett gelöscht werden. Die Darstellung erfolgt mit dem Favicon der Website, der Überschrift und dem ersten Satz des Artikels. Hierbei handelt es sich allerdings nur um eine Link-Sammlung und nicht um eine Speicherung des gesamten Artikels.

Für eine bessere Darstellung sollten Website-Betreiber ein hochauflösendes Favicon von 32 mal 32 Pixel in ihrer Webpräsenz einbauen. Andernfalls sieht die Darstellung nicht optimal aus. Damit ein aktualisiertes Favicon genutzt werden kann, müssen zuvor allerdings die bisher von Safari bereits abgespeicherten Website-Symbole gelöscht werden. Dies ist entweder über das Terminal durch das Löschen der Datei ~/Library/Safari/WebpageIcons.db möglich oder durch das Zurücksetzen des Browsers mit Aktivierung der Option „Alle Website-Symbole entfernen“.

Durch das jüngste Update stehen auch neue Desktop-Hintergrundbilder zur Verfügung. Sie datieren vom 7.5.2011 und liegen ausnahmslos in der Auflösung von 3200 mal 2000 Pixeln vor. Das dürfte Gerüchte zu einem als Retina-Display für Desktops bekannten Monitor neuen Schwung verleihen. Genährt werden die Gerüchte auch durch zahlreiche Programm-Icons, die in einer hohen Auflösung von 1024 mal 1024 Bildpunkten vorliegen. Die Einführung eines 16:10-Monitors mit einer Auflösung von 3200 mal 2000 dürfte somit nicht allzu unwahrscheinlich sein.

Mit der dritten Aktualisierung der Developer Preview 2 hat Apple auch einen neuen Login-Screen eingeführt. Nichts geändert hat sich in Sachen TRIM-Unterstützung für SSDs. Mac OS X 10.7 Lion bietet wie Snow Leopard lediglich TRIM-Support für die von Apple vertriebenen SSD-Modelle. Allerdings lässt sich das Feature für andere Modelle mit einem Tool freischalten.

Offiziell soll Mac OS X 10.7 Lion auf Apples World Wide Developer Conference (WWDC), die vom 6. bis 10. Juni in San Francisco stattfindet, vorgestellt werden. Einen offiziellen Starttermin für das neue Betriebssystem hat Apple noch nicht genannt.

HIGHLIGHT

ZDNet-Special Mac: Tests, Praxisberichte und Videos

Computer mit dem angebissenen Apfel als Logo erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Das ZDNet-Special Mac bietet umfassende Informationen über die Apple-Plattform mit Tests, Praxis-Tipps, Videos und Blogs. >>www.zdnet.de/mac

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Desktop, Notebook, Software, Steve Jobs, iTunes, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple: Neue Developer-Preview von Mac OS X Lion ausgeliefert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *