HP bringt Multifunktionsgeräte-Reihe mit ePrint für Firmen

Eine Futuresmart-Firmware vereinfacht Aktualisierungen. Über die Open Extensibility Platform lassen sich Applikationen installieren. Die Preise reichen von 2200 bis 4200 Euro.

Laserjet M4555 MFP (Bild: HP)
Laserjet M4555 MFP (Bild: HP)

Hewlett-Packard hat eine neue Reihe mit Multifunktionsdruckern für Unternehmen auf Laserbasis vorgestellt. Die Serie Laserjet M4555 MFP kommt mit ePrint-Funktion, der jüngsten Version der HP Open Extensibility Platform (OXP) und Futuresmart-Firmware.

Anwender können von unterwegs drucken, indem sie eine Mail an die ePrint-Adresse des Geräts senden. Futuresmart-Firmware dagegen bedeutet, dass Administratoren das Gerät unproblematisch aktualisieren könne, wenn eine neue Firmware vorliegt. Und mit OXP hat Hewlett-Packard eine Art Drucker-App-Store geschaffen – Besitzer kompatibler Geräte können darauf Anwendungen von HP und Dritten installieren.

Die Geschwindigkeit der Drucker beträgt bis zu 52 Seiten pro Minute, das leistungsstärkste Modell ist für einen Spitzenwert von bis zu 250.000 Seiten im Monat ausgelegt. Die durchschnittliche monatliche Kapazität gibt der Hersteller mit 5000 bis 20.000 Seiten an.

Der Energieverbrauch beträgt im Druck 960 Watt, beim Kopieren 1024 Watt. In Bereitschaft fallen 54 Watt, im Energiesparmodus 21,6 Watt und „ausgeschaltet“ noch 0,15 Watt an.

Alle vier Modelle verfügen über zwei USB-2.0-Ports, davon einen frontseitigen, um von Speichersticks zu drucken. Eine Netzwerkkarte für Gigabit-Ethernet ist ebenfalls serienmäßig. Die unterstützten Sicherheitsprotokolle sind SNMPv3, SSL/TLS, 802.1X Authentifizierung (EAP-PEAP, EAP-TLS), IPP über TLS, IPsec/Firewall mit Zertifikat, Authentifizierung mittels vorher geteiltem Schlüssel sowie Kerberos-Authentifizierung.

Die Preise der Neuvorstellungen reichen von 2199 bis 4199 Euro. Zusätzliche Papierzuführungen kosten zwischen 269 Euro (500 Blatt) und 989 Euro (dreimal 500 Blatt mit Unterstand). Für eine Dreifach-Ablage mit 900 Blatt Kapazität und Hefteinheit schlägt HP einen Endpreis von 519 Euro vor. Die Garantie läuft standardmäßig nur ein Jahr, ist aber per Carepack erweiterbar. Die Multifunktionsgeräte sind ab sofort erhältlich.

Themenseiten: Drucker, E-Mail, Hardware, Hewlett-Packard, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP bringt Multifunktionsgeräte-Reihe mit ePrint für Firmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *