Neues Aldi-Notebook: 15-Zoll-Modell kommt mit Sandy-Bridge-CPU und USB 3.0

Das Medion Akoya E6224 ist ab 5. Mai für 559 Euro erhältlich. Sein 16:9-Display löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf. Mit an Bord sind 4 GByte Arbeitsspeicher, eine 750-GByte-Festplatte, WLAN-N, Bluetooth 3.0 und ein DVB-T-Tuner.

Das Akoya E6224 gibt es ab 5. Mai für 559 Euro bei Aldi (Bild: Medion).
Das Akoya E6224 gibt es ab 5. Mai für 559 Euro bei Aldi (Bild: Medion).

Aldi bietet ab Donnerstag, den 5. Mai, ein 15-Zoll-Notebook auf Basis von Intels Sandy-Bridge-Plattform mit Core-i3-Prozessor und USB 3.0 an. Das Medion Akoya E6224 (MD 98630) kostet 559 Euro.

Der 2,1 GHz schnellen Zweikern-CPU Core i3-2310M stehen 4 GByte DDR3-RAM und eine 750 GByte große Festplatte zur Seite. Als Grafiklösung kommt die in den Prozessor integrierte GPU (Intel HD) zum Einsatz. Das spiegelnde 15,6-Zoll-LED-Backlight-Display im 16:9-Format löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf.

Die weitere Ausstattung umfasst WLAN (802.11b/g/n), Gigabit-Ethernet, eine 1,3-Megapixel-Webcam mit Mikrofon, Bluetooth 3.0, Stereolautsprecher und ein Multitouchpad. Außerdem verbaut Medion eine Chiclet-Tastatur mit Ziffernblock und einen Dual-Layer-DVD-Brenner, der sich optional gegen eine zusätzliche Festplatte oder ein Subwoofer-Modul austauschen lässt. Zum Anschluss von Peripheriegeräten stehen außer Audioanschlüssen und einem USB-3.0-Port drei USB-2.0-Schnittstellen, ein Kartenleser sowie je ein VGA- und HDMI-Ausgang zur Verfügung.

Das Akoya E6224 misst 38 mal 26 mal 3,3 Zentimeter und wiegt 2,8 Kilogramm. Die Stromversorgung übernimmt ein 8-Zellen-Lithium-Ionen-Akku. Als Betriebssystem ist die 64-Bit-Version von Windows Home Premium vorinstalliert. Die Funktion FastBoot ermöglicht schnellen Zugriff auf Internet, E-Mails und soziale Netze, ohne den Rechner vollständig hochfahren zu müssen.

Ein Softwarepaket aus der Bildbearbeitung Corel Draw Essentials 4, der Videobearbeitung Cyberlink PowerDirector, der Abspielsoftware PowerDVD, dem Webcam-Tool Cyberlink YouCam, den Brennprogrammen Cyberlink PowerProducer und Power2Go, der Animationssoftware Cyberlink MediaShow, Microsoft Office Starter 2010, einer 90-Tage-Testversion von Kaspersky Internet Security sowie verschiedenen Lösungen von Ashampoo liegt bei. Der Lieferumfang umfasst zudem einen DVB-T-Tuner für den USB-Anschluss, inklusive Fernbedienung und Antenne.

Das Medion Akoya E6224 ist ab Donnerstag sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd in Schwarz-Silber erhältlich. Die Herstellergarantie beträgt 36 Monate.

HIGHLIGHT

Sandy-Bridge-Prozessoren: Warum sie so schnell sind

Intels neue Core-CPUs bieten viele Innovationen: SIMD-Befehle sind jetzt 256 Bit breit. Der L3-Cache läuft mit vollem Takt. Ein ganz neuer Cache kann sogar Micro-Ops zwischenspeichern. ZDNet erläutert die Architektur im Detail.

Themenseiten: Aldi, Hardware, Intel, Medion, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neues Aldi-Notebook: 15-Zoll-Modell kommt mit Sandy-Bridge-CPU und USB 3.0

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Mai 2011 um 22:53 von Janino

    Warum?
    Warum werden bei den Angebotentexten zu Windows-Rechnern immer die Testversionen von irgendwelchen Programmen mit aufgeführt? Als Abschreckung, weil man sie schlecht wieder runter bekommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *