Ausfall bei Yahoo Mail

Angeblich war nur "eine kleine Gruppe" betroffen. Die äußert sich jedoch lautstark bei Twitter. Derzeit sind zumindest in Deutschland keine Störungen zu bemerken.

Logo von Yahoo

Yahoo Mail hat vergangene Nacht einen Ausfall hinnehmen müssen – also tagsüber für US-Anwender, die mutmaßlich den Großteil der 250 Millionen Yahoo-Mail-Nutzer stellen. Der Anbieter hat das Problem bestätigt, aber zu Dauer und Zahl der Betroffenen keine Angabe gemacht. Im Moment funktioniert der Dienst zumindest in Deutschland reibunglos.

„Yahoo Mail ist derzeit für manche Nutzer nicht verfügbar“, hieß es in einem kurzen Hinweis. „Wir arbeiten daran, das Problem zu beheben und alle Funktionen möglichst bald wiederherzustellen. Wir wissen, welche Unannehmlichkeiten dies für manche Anwender bringt, und entschuldigen uns bei den Betroffenen.“ Sprecher Jason Khoury ergänzte, es sei nur eine kleine Gruppe Anwender betroffen.

Diese kleine Gruppe meldete sich jedoch teils lautstark zu Wort, insbesondere auf Twitter. Manche Kommentare fielen allerdings auch höflich oder schlicht verzweifelt aus.

Die werbefreie Bezahlversion von Yahoo Mail kostet 15 Euro im Jahr. Wem die Werbung nichts ausmacht, der muss auch nichts zahlen.

Vor Ausfällen ist kein Clouddienst ganz gefeit. Zuletzt war Amazon Web Services mehrfach betroffen. Google Mail war im Jahr 2009 zweimal erheblich ausgefallen, hat aber zuletzt seine Service-Levels angehoben.

Themenseiten: Cloud-Computing, E-Mail, Internet, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ausfall bei Yahoo Mail

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *