Apple kauft angeblich Domain icloud.com für 4,5 Millionen Dollar

Sicher ist, dass der schwedische Besitzer von iCloud sein Angebot in CloudMe umbenannt hat. Die Preisangabe stammt von einer Quelle im Unternehmen. Seit der Übernahme von Lala 2009 arbeitet Apple mutmaßlich an einem Cloud-Musikdienst.

Apple goes iCloud

Apple hat angeblich die Domain icloud.com dem bisherigen Besitzer abgekauft – dem schwedischen Softwarehaus Xcerion. Der Preis beträgt Gigaom zufolge 4,5 Millionen Dollar.

Eine Bestätigung gibt es nicht. Fest steht aber, dass Xcerion seinen Dienst diesen Monat von iCloud in CloudMe umbenannt und sich die Domain cloudme.com gesichert hat. Auf diese Domain verlinkt aktuell auch icloud.com.

Gigaom bezieht sich auf eine „mit den Vorgängen vertraute Quelle im Unternehmen“, die die finanziellen Details genannt habe. Derzeit steht in den Domainregistern noch Xcerion als Inhaber.

Apple hatte 2009 den auf Musik aus der Cloud spezialisierten Dienst Lala gekauft und 2010 geschlossen. Vermutlich arbeitet es an einem ähnlichen Dienst wie Google, das Berichten zufolge nach wie vor mit Plattenlabels über die Rechte für die Cloud verhandelt. Amazon hat seinen Dienst „Cloud Drive“ Ende März gestartet. Dieser gibt Anwendern die Möglichkeit, online gekaufte Inhalte in der Cloud zu speichern.

Themenseiten: Apple, Cloud-Computing, Internet, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kauft angeblich Domain icloud.com für 4,5 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *