Yahoo findet Käufer: Youtube-Gründer übernehmen Delicious

Chad Hurley und Steve Chen wollen den Lesezeichendienst um neue Funktionen erweitern. Yahoo wird Delicious noch bis Juli betreiben. Nutzer des Diensts müssen dem Umzug ihrer Daten noch zustimmen.

Die neue Firma der Youtube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen hat Yahoo den Lesezeichendienst Delicious abgekauft (Bild: Yahoo).
Die neue Firma der Youtube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen hat Yahoo den Lesezeichendienst Delicious abgekauft (Bild: Yahoo).

Yahoo hat einen Käufer für Delicious gefunden. Neuer Eigentümer des Lesezeichendiensts ist AVOS, ein Unternehmen der Youtube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen. Yahoo wird den Dienst nach eigenen Angaben noch bis etwa Juli betreiben und dann aller Nutzerdaten an AVOS übergeben.

Laut Hurley und Chen soll Delicious unverändert weitergeführt werden. In einer FAQ auf Yahoos Website heißt es, AVOS beabsichtige, neue Funktionen zu Delicious hinzufügen und den Dienst insgesamt auszubauen.

„Wir freuen uns darauf, mit dieser fantastischen Community zu arbeiten und Delicious auf eine neue Stufe zu führen“, sagte Hurley, CEO von AVOS. „Wir sehen sehr gute Möglichkeiten, die Art und Weise zu vereinfachen, wie Nutzer Inhalte, die sie irgendwo im Web entdecken, speichern und mit anderen teilen.“

Im Rahmen der Transaktion sollen alle öffentlichen und privaten Lesezeichen von Delicious-Nutzern erhalten bleiben. Yahoo bittet Nutzer aber, der Übertragung ihrer Daten auf das neue Unternehmen zuzustimmen. Ohne eine Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen von AVOS könnten Anwender künftig nicht mehr auf ihre Lesezeichen und den Dienst zugreifen, so Delicious.

Delicious ermöglicht es Nutzern, ihre Lesezeichen nur für sich selbst oder für die Allgemeinheit in der Cloud zu speichern. Da auch hinterlegt wird, wie oft Nutzer eine bestimmte Website als öffentliches Lesezeichen speichern, ist Delicious auch eine Art Social-News-Website, die besonders wichtige Themen und Trends auf ihrer Startseite anzeigt.

Yahoo hatte Delicious 2005 übernommen. Im vergangenen Jahr tauchte es auf einer Liste von Geschäftsbereichen auf, die Yahoo im Rahmen von Kosteneinsparungen einstellen will. Daraufhin suchte Delicious nach Möglichkeiten, sich von seinem Mutterunternehmen zu lösen, um so seiner Schließung zu entgehen.

„Wir haben mit zahlreichen Interessenten gesprochen“, sagte John Matheny, Senior Vice President des Bereichs Communications und Communities bei Yahoo. „Wir haben Chad und Steve aufgrund ihrer Leidenschaft und ihrer einzigartigen Vision von Delicious ausgewählt.“

Erste Details zu ihrem neuen Unternehmen hatten Hurley und Chen im vergangenen Monat bei einer Veranstaltung im Cooper-Hewitt National Design Museum in Manhattan genannt. Zu dem Zeitpunkt sagten sie, ihr Unternehmen werde sich mit „grundlegenden Komponenten, die jede Website zum Start braucht“ und einem Index-System für Videos beschäftigen. Unklar ist, wie der Lesezeichendienst Delicious in dieses Konzept passt. Das in San Mateo (Kalifornien) ansässige Unternehmen wird bisher von seinen Gründern als „eine neue Internetfirma“ beschrieben.

Themenseiten: Business, Networking, Soziale Netze, Yahoo, Youtube, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo findet Käufer: Youtube-Gründer übernehmen Delicious

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *