Folgen des Erdbebens in Japan belasten Gewinn von Texas Instruments

Die aus der Katastrophe resultierenden Kosten belaufen sich auf 30 Millionen Dollar. Der Nettogewinn steigt im Jahresvergleich nur um ein Prozent auf 666 Millionen Dollar. TIs japanische Werke sollen bis Mitte Juli wieder mit voller Kapazität arbeiten.

TIs Fertigungsanlage in Miho (Bild: TI)
TIs Fertigungsanlage in Miho (Bild: TI)

Texas Instruments (TI) hat seine Bilanz für das erste Quartal 2011 vorgelegt. Der Umsatz des Chipherstellers kletterte im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar (2,4 Milliarden Euro). Der Nettogewinn stieg um ein Prozent auf 666 Millionen Dollar (467 Millionen Euro) oder 0,55 Dollar je Aktie.

Analysten hatten den Überschuss je Aktie auf 0,58 Dollar geschätzt. Kosten von 30 Millionen Dollar im Zusammenhang mit dem Erdbeben in Japan belasteten TI zufolge das Ergebnis im vergangenen Monat mit rund 0,02 Dollar je Aktie.

„Wie sind gut ins Jahr 2011 gestartet, mit einer Kundennachfrage im Januar und Februar, die unseren Erwartungen entspricht und über dem saisonalen Wachstum liegt“, sagte CEO Rich Templeton. Durch die Katastrophe in Japan seien die dortigen Geschäfte ab Mitte März eingebrochen. Zudem habe TI zwei japanische Fabriken bis auf weiteres schließen müssen. „Die Auswirkungen der Katastrophe und eine deutlich schwächere Nachfrage nach Baseband-Chips haben dazu geführt, dass der Umsatz in der unteren Hälfte unserer Prognose liegt.“

Die Wiederherstellung des Geschäftsbetriebs in Japan mache gute Fortschritte, so Templeton weiter. Eine der beiden geschlossenen Fabriken werde bald die normale Produktion aufnehmen. Das andere Werk soll in Kürze mit der Fertigung von Wafern beginnen und die volle Kapazität wie geplant Mitte Juli erreichen. Auch viele Kunden von TI nähmen die Arbeit wieder auf.

Für das laufende zweite Quartal rechnet der Chiphersteller mit einem Umsatz zwischen 3,41 und 3,69 Milliarden Dollar. Der Gewinn soll bei 0,52 bis 0,60 Dollar je Aktie liegen. Analysten erwarten bei Einnahmen von 3,52 Milliarden Dollar einen Überschuss von 0,62 Dollar je Anteilsschein.

HIGHLIGHT

ZDNet.de für mobile Geräte: m.zdnet.de

ZDNet.de steht nun auch in einer für mobile Geräte optimierten Version zur Verfügung. Unter m.zdnet.de finden Sie Nachrichten, Blogs und Testberichte.

Themenseiten: Business, Quartalszahlen, Texas Instruments

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Folgen des Erdbebens in Japan belasten Gewinn von Texas Instruments

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *