VLC Media Player 1.1.9 schließt zwei Sicherheitslücken

Angreifer konnten Fehler in den Modulen libmp4 und libmod ausnutzen, um Schadcode einzuschleusen. Dafür mussten Nutzer nur manipulierte MP4- oder S3M-Dateien öffnen. Das Update verbessert auch Benutzeroberfläche und Lokalisation.

VLC Media Player 1.1.5

Die VideoLAN-Projektgruppe hat ihren VLC Media Player (Codename „The Luggage„) auf Version 1.1.9 aktualisiert. Das Update schließt in erster Linie zwei kritische Sicherheitslücken.

Durch einen Fehler im MP4-Demultiplexer (libmp4_plugin) konnte es bisher zu einem Pufferüberlauf kommen. Angreifern wäre es so möglich gewesen, die Schwachstelle zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode auszunutzen. Dazu hätten sie einen Nutzer nur dazu bringen müssen, eine manipulierte MP4-Datei zu öffnen.

Dasselbe Problem gab es mit der Komponente libmod_plugin unter Windows und Mac OS. Sie ist für die Wiedergabe von S3M-Dateien zuständig.

Das Update nimmt auch zahlreiche Änderungen an Oberfläche und Optik des VLC Media Player für Mac OS X vor. Darüber hinaus liefert es kleinere Fehlerkorrekturen und bringt die Lokalisation auf den neuesten Stand. Das aktuelle Changelog listet alle Neuerungen auf.

Installer-Varianten des VLC Media Player 1.1.9 stehen ab sofort für Windows und Mac OS X zum kostenlosen Download bereit. Auch Linux-Versionen und der Quellcode können von der Projekt-Website heruntergeladen werden.

Download:

Themenseiten: Linux, Open Source, Software, VideoLAN, Windows, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VLC Media Player 1.1.9 schließt zwei Sicherheitslücken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *