Cloudera bringt Version drei seiner Hadoop-Distribution

Es handelt sich um ein integriertes und getestetes Software-Paket mit der Analysesoftware selbst und weiteren Werkzeugen. Alle sind jetzt Open Source. Cloudera bietet Firmenkunden dazu Support an.

Logo Hadoop

Cloudera hat die dritte Version seiner Hadoop-Distribution eingeführt. Das Ziel ist es, einen kompletten Software-Stack für Storage und Datenanalyse zu schaffen.

Hadoop ist durch Yahoo und Google bekannt geworden. Beide verwenden die im Rahmen der Apache Foundation erstellte Software, um gigantische Mengen an Daten auszuwerten. Clouderas Strategie ist es, eine komplette, schnell einsetzbare Distribution mit der Open-Source-Software zu erstellen und dazu – ähnlich wie Red Hat – Support anzubieten.

Die Distribution enthält auch den Apache-Webserver, Flume, Squoop, Oozie und Hue. In der Ankündigung im Cloudera-Blog heißt es, man habe sie alle „zu einer Einheit“ gemacht – „die richtigen Versionen mit den richtigen Fehlerkorrekturen und Features, zusammen getestet und für eine einfache Installation verpackt“.

Die dritte Version der Distribution besteht komplett aus Open Source. Sie sei auch mit Rücksichtnahme auf Rückmeldungen von Firmen entstanden, die Hadoop nutzen, schreibt Cloudera.

Das Unternehmen hat kürzlich 25 Millionen Dollar Startkapital generiert. Es gilt als eine der wichtigsten Firmen rund um das Analyseprojekt Hadoop.

Themenseiten: Big Data, Business Intelligence, Cloud-Computing, Cloudera, Hadoop, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cloudera bringt Version drei seiner Hadoop-Distribution

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *