Finanzinvestor Apax Partners übernimmt ERP-Anbieter Epicor

Der Angebotspreis von 12,50 Dollar liegt 11,2 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag. Apax plant zudem die Übernahme von Activant Solutions. Ziel ist es, einen globalen Anbieter von Geschäftssoftware zu schaffen.

Epicor Logo

Epicor hat eine definitive Vereinbarung zur Übernahme durch einen von Apax Partners betreuten Fonds unterzeichnet. Die Private-Equity-Gesellschaft gibt gemäß den Vertragsbedingungen ein Übernahmeangebot ab, um alle im Umlauf befindlichen Stammaktien von Epicor für 12,50 Dollar pro Aktie in bar zu erwerben.

Anschließend ist eine Fusion geplant, bei der alle noch im Umlauf befindlichen Aktien von Epicor zum gleichen Preis wie im Übernahmeangebot erworben werden sollen. Der Angebotspreis liegt 11,2 Prozent über dem Schlusskurs am Freitag und 18,9 Prozent über dem durchschnittlichen Schlusskurs der letzten 30 Kalendertage. Insgesamt wird Apax ungefähr 976 Millionen Dollar für Epicor bezahlen. Einige Großaktionäre haben bereits ihre Zustimmung bekundet. Der Vorstand von Epicor hat die Transaktion einstimmig genehmigt.

Apax hat gleichzeitig den Abschluss eines Vertrags zur Übernahme von Activant Solutions Inc bekannt gegeben. Der Anbieter ist bislang nur in den USA, Großbritannien, Irland und Kanada aktiv. Er hat sich auf Geschäftsmanagementsoftware für mittelständische Einzelhandels- und Großhandelsgeschäfte spezialisiert. Activant stand bisher unter der Kontrolle mehrerer Investmentfonds.

Apax beabsichtigt einen Zusammenschluss von Activant und Epicor. Dadurch soll „einer der größten globalen Anbieter von Unternehmensanwendungen mit den Schwerpunkten Fertigung, Großhandel, Dienstleistungen und Einzelhandel“ geschaffen werden. Nach Abschluss der Fusion wird das neue Unternehmen Epicor Software Corporation heißen und nicht mehr börsennotiert sein.

„Mit Apax erhalten wir einen Partner, der zu den wichtigsten Investmentgesellschaften weltweit gehört und großen Wert auf Wachstum wie auch Wertschöpfung für die Kunden der Unternehmen seines Portfolios legt. Durch den Zusammenschluss mit Activant hat das Unternehmen mehr als 30.000 Kunden, einen Jahresumsatz von 825 Millionen Dollar sowie die visionärste Geschäftsanwendungssoftware und die umfassendsten vertikalen Branchenkenntnisse auf dem heutigen Markt“, sagt George Klaus, Vorsitzender, Präsident und CEO von Epicor.

„Sowohl die Kunden von Epicor als auch von Activant profitieren von dem größeren Umfang, Lösungsportfolio und den erweiterten Dienstleistungsangeboten“, sagt Jason Wright, ein Partner bei Apax Partners. Epicor erhalte Zugriff auf zusätzliches Fachwissen, insbesondere in den Bereichen Großhandel, Automobil, Hardline-Produkte, Nutzholz und Fachhandel. Activant profitiere von einem schnelleren Übergang auf internationale Abläufe, Funktionen für Softline-Einzelhandel sowie zusätzlichen Lieferketten- und Fertigungsfähigkeiten.

Die Transaktion unterliegt noch den üblichen Abschlussbedingungen, etwa der Mindestteilnahme am Übernahmeangebot und behördlichen Genehmigungen sowie der Erfüllung der Abschlussbedingungen für die Übernahme von Activant durch Apax. Zurzeit gehen die Akteure davon aus, dass die Transaktion im zweiten Quartal 2011 abgeschlossen wird. Bis zum 4. Mai 2011 kann das Unternehmen noch bessere Angebote von Dritten einholen.

Themenseiten: Apax, Business, ERP, Epicor, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Finanzinvestor Apax Partners übernimmt ERP-Anbieter Epicor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *