Flash-Nutzung im Web geht zurück

Im Viermonatsvergleich sind es minus zwei Prozentpunkte. Bei den Bildformaten liegt JPEG konstant bei 43 Prozent, vor GIF mit nur noch 38 und PNG mit nun 18 Prozent. Die Verbreitung des Facebook-Buttons beträgt jetzt schon 17 Prozent.

Logo von Adobe für Flash

Eine Auswertung der Daten des Projekts HTTP Archive hat ergeben, dass die 17.000 meistbesuchten Websites weniger Flash als noch im November 2010 einsetzen. Die Adobe-Plattform, die für Videos und interaktive Inhalte nutzbar ist, ging in der Verbreitung von 49 Prozent (am 15. November 2010) auf 47 Prozent (29. März 2011) zurück.

Im gleichen Zeitraum hat sich die durchschnittliche Bildgröße von 415 auf 450 KByte erhöht, Skripte legten von 113 KByte auf 123 KByte zu. Flash-Inhalte wurden aber im Schnitt kleiner (von 90 KByte auf 84 KByte).

Nach Bildformaten sortiert behielt JPEG seinen Anteil von 43 Prozent bei. PNG legte von 12 auf 18 Prozent zu, der Anteil von GIF ging von 41 auf 38 Prozent zurück.

Die Benutzung der Javascript-Library jQuery stieg von 39 Prozent im November auf 43 Prozent im März. Google Analytics nutzten im März 62 Prozent der Sites (plus ein Prozentpunkt), Quantcast verlor einen Punkt und liegt nun noch bei 14 Prozent. Die Buttons von Facebook legten von 12 auf 17 Prozent zu, Twitter verbuchte ein Plus um einen Punkt für jetzt 3 Prozent Verbreitung.

Die Auswertung hat Steve Souders vom HTTP Archive mit neuen Vergleichstools ermöglicht. Er schreibt: „Neben den Inhalten von Websites ist wichtig, wie dieser Inhalt konstruiert ist. Das HTTP Archive liefert auch dazu Aufzeichnungen.“ Hauptberuflich arbeitet Sounders bei Google.

Die 17.000 archivierten Sites ergeben sich aus einer Kombination aus den Top 10.000 von Alexa und Quantcast sowie der Fortune 500. Die Software, die sie archiviert, gibt sich als Client mit Internet Explorer 8 aus. Die Geschwindigkeitsmessungen werden auf Basis einer DSL-Verbindung ermittelt; Standort ist der US-Bundesstaat Virginia.

Die durchschnittliche Bildgröße ist von 415 auf 450 Prozent gestiegen (Quelle: HTTP Archive).
Die durchschnittliche Bildgröße ist von 415 auf 450 Prozent gestiegen (Quelle: HTTP Archive).

Themenseiten: Adobe, Browser, Flash, Google, HTML 5, Internet, Server, Servers

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Flash-Nutzung im Web geht zurück

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. April 2011 um 21:10 von Niljuha

    Apple
    Da wird sich der Steve aber freuen… ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *