Larry Page strukturiert Googles Führung um

Es gibt jetzt sechs Geschäftseinheiten mit größtenteils neuen Vizepräsidenten. Jede wird wie ein Start-up unabhängig geführt. Es sind "Chrome", "Social", "Mobile", "Youtube und Video", "Suche" sowie "Anzeigen".

CEO Larry Page (Bild: Google)
CEO Larry Page (Bild: Google)

Google hat sechs führende Mitarbeiter zum Senior Vice President (SVP) berufen. Der neue CEO Larry Page stuft sie jeweils als Leiter einer Geschäftseinheit ein. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber All Things Digital.

Sundar Pichai übernimmt Chrome, Vic Gundotra den Bereich Social. Andy Rubin ist für Mobile verantwortlich. Salar Kamangar betreut Youtube und Video, Alan Eustace die Suche und Susan Wojcicki das Anzeigengeschäft. Google zufolge wurde damit nur formal umgesetzt, was längst feststand.

Bisher waren nur Eustace (Entwicklung und Forschung) und Wojcicki (Produktmanagement) als Senior Vice President für eine Geschäftseinheit verantwortlich. Der bisherige SVP für Produktmanagement, Jonathan Rosenberg, verlässt wie diese Woche angekündigt das Unternehmen.

Das Konzept des neuen CEO Larry Page besteht darin, dass jede der Geschäftseinheiten wie ein Start-up geführt werden soll. Unklar ist, wie es mit den anderen bisherigen Spitzenmanagern – Nikesh Arora, Shona Brown, David Drummond und Patrick Pichette – weitergehen wird. Der Google-Sprecher wollte dazu nichts sagen.

Themenseiten: Business, Google, IT-Jobs, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Larry Page strukturiert Googles Führung um

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *