Service Pack 1 für Office 2011 für Mac erscheint nächste Woche

Es soll die Leistung, Stabilität und Sicherheit der Bürosoftware verbessern. Zudem optimiert es die Synchronisation und Oberfläche von Outlook. Kalenderdaten von iOS-Geräten lassen sich künftig über Apples Sync Services abgleichen.

Microsoft will in der kommenden Woche ein erstes Service Pack für Office 2011 für Mac veröffentlichen, das Leistung, Stabilität und Sicherheit der Bürosoftware-Suite für Apple-Computer verbessern soll. Das SP1 optimiert zudem die Kalendersynchronisation zwischen Outlook und der Mac-Peripherie.

Nach Installation des Updates können Nutzer Kalender, Kontakte, Notizen und Aufgaben von Outlook mit allen Apple-Geräten abgleichen, die Mac OS Sync Services unterstützen. Dazu gehören alle iPhone- und iPad-Modelle.

Wie Apple kürzlich angekündigt hat, lässt sich der Dienst MobileMe ab dem 5. Mai – oder beim Wechsel zur aktuellen Version ab sofort – nicht mehr mit den Sync Services synchronisieren. Durch diese Limitierung ist mit Outlook 2011 für Mac SP1 kein Abgleich der MobileMe-Kalenderdaten mehr möglich. Auf dem iPhone oder iPad gespeicherte Kalendereinträge können künftig nur via Sync Services oder alternativ über iTunes synchronisiert werden.

Zusätzlich unterstützt Outlook mit dem SP1 Exchange-Serverregeln. Die Benutzeroberfläche wird um einen Umleitungs- und einen „Erneut senden“-Button für E-Mails erweitert. Damit lassen sich Antworten auf weitergeleitete Nachrichten direkt an den ursprünglichen Absender schicken und E-Mails auf einfache Weise nochmals versenden. Vorhandene Nachrichten können demnächst in Outlook bearbeitet werden. Neu ist zudem die Integration eines Solver in die Tabellenkalkulation Excel, der bei der Berechnung und Optimierung von Formeln hilft.

Die Final von Office 2011 für Mac hatte Microsoft am 26. Oktober 2010 veröffentlicht. Die Bürosoftware ist in drei Editionen zu Preisen zwischen 109 und 249 Euro erhältlich.

Ein erstes Service Pack für die aktuelle Windows-Version von Office soll im Sommer erscheinen. Anders als das Mac-Update liefert es jedoch nur geringfügige Änderungen, etwa aktualisierte und einige neue Sprachversionen. Im Grunde handelt es sich lediglich um eine Sammlung aller bis zum Release veröffentlichten Patches. Neue Funktionen sind nicht geplant.

Übersicht über die von Office 2011 für Mac SP1 unterstützten Services (Bild: Microsoft)
Übersicht über die von Office 2011 für Mac SP1 unterstützten Services (Bild: Microsoft)

HIGHLIGHT

Apple iPad 2 im Test: deutlich besser als der Vorgänger?

Für das iPad 2 verspricht Apple die doppelte CPU- und die neunfache Grafikleistung der ersten Version. Zudem ist es flacher, leichter und bietet zwei Kameras. ZDNet hat das Tablet mit der neuen iOS-Version 4.3 auf den Prüfstand gestellt.

Themenseiten: Apple, Microsoft, Software, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Service Pack 1 für Office 2011 für Mac erscheint nächste Woche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *