Windows 8: Explorer kommt angeblich mit Ribbon-Interface

Ob es wie bei Office die klassische Menüleiste und Toolbar aber wirklich ersetzen wird, steht noch nicht fest. Im Netz aufgetauchte Screenshots zeigen auch einen neuen Anmeldebildschirm im Stil von Windows Phone 7.

Der Explorer von Windows 8 mit Ribbon-Interface (Bild: withinwindows.com)
Der Explorer von Windows 8 mit Ribbon-Interface (Bild: withinwindows.com)

Microsoft arbeitet offenbar an einer neuen Benutzeroberfläche für Windows 8. Wie von withinwindows.com veröffentlichte Screenshots zeigen, ähnelt das Interface des integrierten Dateibrowsers Explorer den mit Office 2007 eingeführten Ribbons.

Ob die neue Oberfläche aber tatsächlich die klassische Menüleiste samt Toolbar ersetzen wird, lässt sich noch nicht abschätzen, da das Betriebssystem in einer sehr frühen Entwicklungsphase steckt. In dem aktuellen Build, der Gerüchten zufolge bereits an erste PC-Hersteller verteilt wurde, lässt sich das Ribbon-Interface angeblich noch deaktivieren.

Microsoft scheint auch in anderen Bereichen Anleihen bei hauseigenen Produkten zu machen. So soll der Anmeldebildschirm von Windows 8 dem von Windows Phone 7 ähneln. Er zeigt Uhrzeit, Wochentag und Datum an. Das Hintergrundbild lässt sich austauschen.

Auf Tablets soll man sich durch Zeichnen eines Musters anmelden können, wie man es von Android-Geräten kennt. Zudem plane Microsoft Audio-Kontrollen für den Anmeldebildschirm, so dass sich die Musikwiedergabe auch bei gesperrtem Gerät steuern lässt, heißt es bei withinwindows.com. Darüber hinaus wird schon seit längerem spekuliert, dass Windows 8 einige Xbox-Funktionen bieten wird, wie Unterstützung für die Bewegungssteuerung Kinect und Elemente der Xbox-Live-Oberfläche für Windows-basierte Spiele.

Im Januar hatte Microsoft Windows 8 auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas erstmals offiziell vorgeführt, unter anderem auf ARM-Prozessoren. Sonst hält sich Microsoft mit Informationen zum kommenden Betriebssystem bis dato sehr bedeckt. In einem Blogeintrag auf seiner niederländischen Website war im Oktober lediglich zu lesen gewesen, dass es voraussichtlich 2012 erscheinen werde.

Wie BusinessInsider im Februar berichtete, will Microsoft im Sommer erste Tablets mit dem neuen Betriebssystem präsentieren. Darauf deutet auch eine durchgesickerte Tablet-Roadmap von Dell hin, laut der der Hersteller für das erste Quartal 2012 ein Windows-8-Tablet namens „Peju“ plant. Quellen von Bloomberg zufolge wird ein speziell an Tablets angepasstes Windows jedoch nicht vor Mitte 2012 erscheinen.

Themenseiten: Microsoft, Mobile, Software, Tablet, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Windows 8: Explorer kommt angeblich mit Ribbon-Interface

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. April 2011 um 21:10 von Jan

    Ribbon
    Ribbon
    Kann mal jemand „Hallo“ rufen, dem Ribbon gefällt?
    Ich verstehe nicht, wie man so ein verkorkstes Menüsystem auf breiter Front etablieren kann/konnte.
    Ich kenne irgendwie niemanden, der sich darüber positiv äußert?

    • Am 12. April 2011 um 12:38 von chris

      AW: Ribbon
      Ich muss dich leider enttäuschen. Das Ribbon finde ich eine der iditotischsten Neuerungen der letzten 10 Jahre. Nimmt viel Platz weg, ist unübersichtlich – einfach nur schlecht. Damals im Betatest-Forum von Office2007 gab es unzählige Kritiker der neuen Oberfläche. Zum Glück nimmt M$ die Meinungen der Benuzter ernst… damals fragte ich mich: wozu machen sie überhaupt einen Betatest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *