Apps für Windows Phone 7: Microsoft setzt auf „Qualität statt Quantität“

In einer ersten Rückschau ist von 11.500 Apps die Rede. 36.000 Entwickler arbeiten an Programmen, 40 Prozent haben eines fertig. "Lite"-Versionen und unterschiedliche Sprachen zählt Microsoft nicht.

Windows Phone 7 Marketplace

Microsoft hat ein Status-Update zum Windows Phone 7 Marketplace herausgegeben. Bisher gibt es 11.500 Anwendungen, von denen 7500 zahlungspflichtig und 1110 werbefinanziert sind – über Microsofts Dienst Ad Control. Im Blogeintrag mit diesen Zahlen schreibt Mitarbeiter Brandon Watson, man werde sich weiter auf „Qualität statt Quantität“ konzentrieren.

Die Anzahl der Apps spiele also nicht die größte Rolle, führt Watson aus. In die Statistik fänden keine „Lite“-Versionen Eingang, mit denen – bei beschränktem Funktionsumfang – für Vollversionen geworben wird, und auch keine unterschiedlichen Sprachversionen. „Microsoft entwickelt die Plattform weiter, um mehr Entwicklern die Möglichkeit zu geben, dass sie fantastische Apps erstellen. Wir wollen mehr Möglichkeiten, mehr Funktionen, mehr Kunden und mehr Märkte.“

Durchschnittlich laden die Anwender im Monat zwölf Apps herunter. 36.000 Entwickler arbeiten an Apps für Windows Phone 7, 40 Prozent davon haben ein Programm abgeschlossen.

Die Zahlen entsprechen den kürzlich von Pocketnow publizierten Werten. Demzufolge wächst Windows Phone 7 ähnlich schnell wie Apples App Store und schneller als andere Konkurrenten. In der Summe der Apps liegt der Micrsoft-Laden freilich noch deutlich hinter dem Android Market oder Apples Angebot. Apple hat bis Januar 2011 über zehn Milliarden Downloads verzeichnet. Rund 35.000 sind verfügbar. Und im Android Market finden sich Google zufolge derzeit um 150.000 Apps.

Immerhin: Die Marktforscher von IDC erwarten, dass Microsofts Mobilbetriebssystem Windows Phone zwischen 2011 und 2015 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 67,1 Prozent erreichen wird. In vier Jahren soll Windows Phone einen Marktanteil von 20,9 Prozent besitzen – 5,6 Punkte mehr als Apples iOS.

HIGHLIGHT

Themenschwerpunkt: Windows Phone 7

Dieses ZDNet-Special bietet alle wichtigen Informationen rund um das Microsoft-Betriebssystem für mobile Geräte. Neben Nachrichten, Blogs und Praxistipps finden sich dort auch aktuelle Tests von Phone-7-Smartphones.

Themenseiten: Microsoft, Mobil, Mobile, Smartphone, Software, Tablet, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apps für Windows Phone 7: Microsoft setzt auf „Qualität statt Quantität“

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2011 um 18:10 von Boeger

    Apps windows Phone 7
    Qualität statt Quantität, bis her sind von den 11 500 Apps, 1000 ca. in deutsch, Beruflich wenige Apps, vermisse Navigon, TomTomm habe ein HD7 mit großen Display würde auch dafür bezahlen s. AppStore für ein Apple G4 steht Navigon für ? 89,00 zur verfügung usw. es wird schon – üben wir uns in gedult denn 90 % der Apps braucht man nicht. Kauf von HTC HD7 mit WP7 habe ich nicht bereut benutze es halt Privat, Beruflich kann ich mit mein HTC Diamond2 – Windows Mobile 6.5 voll benutzen, allein Outlook USB Kabel anschließen (kontakte u. Termine sind abgeglichen)man hat ein teures Smartphon und Office 2010 und kann es nicht nutzen, aber vieleicht geht es
    in einen Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *