Zweite Entwickler-Preview von Mac OS X 10.7 Lion verfügbar

Build 11A419 behebt zahlreiche Fehler der ersten Vorabversion. Angeblich behandelt Apple ihn intern schon als Golden Master. Die Final könnte zur Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni erscheinen.

Knapp fünf Wochen nach einer ersten Vorschau auf Mac OS X 10.7 Lion hat Apple eine zweite Entwicklerversion des kommenden Betriebssystems veröffentlicht. Wie TechCrunch berichtet, behebt Build 11A419 zahlreiche Fehler der ersten Vorabversion. Zudem soll Apple ihn intern schon als „GM1“ (Golden Master 1) behandeln, also als potenziellen Release Candidate.

Die zweite Entwicklerversion von Mac OS X 10.7 Lion trägt die Build-Nummer 11A419 (Screenshot: 9to5mac).
Die zweite Entwicklerversion von Mac OS X 10.7 Lion trägt die Build-Nummer 11A419 (Screenshot: 9to5mac).

Der erste Build mit der Nummer 11A390 enthielt Berichten zufolge noch zahlreiche Fehler. Viele davon soll Apple mit Version 11A419 behoben haben, wie auch der relativ große Sprung bei der Build-Nummer andeutet. Angeblich läuft die zweite Vorschau erheblich stabiler.

TechCrunch geht davon aus, dass es sich bei der aktuellen Version nicht um den Golden Master handelt, der auch in die Läden kommen wird. Der Blog vermutet, dass Apple eine Veröffentlichung zur kommenden WWDC im Juni anstreben könnte. Wahrscheinlicher sei jedoch, dass zu diesem Zeitpunkt erst ein Release Candidate erhältlich sein wird und der offizielle Produktstart kurz darauf erfolgt.

Die zweite Vorschau auf Lion steht ausschließlich registrierten Entwicklern zur Verfügung. Obwohl Apple angekündigt hat, dass es künftig nur noch eine einzige Version des Betriebssystems für Clients und Server geben wird, liefert es den aktuellen Build MacRumors zufolge noch in separaten Versionen aus. Um den 3,7 GByte großen Download zu starten, müssen Entwickler Laut 9to5mac zunächst ein Update für Lion herunterladen und installieren, den Rechner neu starten sowie anschließend im Dev Center einen Gutscheincode abholen und im Mac App Store einlösen.

Lion integriert einige Elemente, die von iOS inspiriert sind. Dazu zählen ein Launchpad für einfachen Zugriff auf Programme sowie „Mission Control“, das einen Überblick über geöffnete Anwendungen liefert. Neu sind auch die Datenübertragungsfunktion „AirDrop“, die Festplattenverschlüsselung „FileVault“ und ein überarbeiteter E-Mail-Client.

HIGHLIGHT

Jailbreak-Tools für iPhone, iPod touch, iPad und Apple TV

PwnageTool, redsn0w und Sn0wBreeze befreien iOS 4.3.3 von seinen werkseitigen Fesseln. Dadurch lassen sich deutlich mehr Funktionen auf den Mobilgeräten realisieren. Besserer Schutz für die Privatsphäre ist damit ebenfalls möglich.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac OS X 10.7 Lion, Software, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zweite Entwickler-Preview von Mac OS X 10.7 Lion verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *