Microsoft: IE9 ist der stromsparendste Browser

Unter Windows 7 hat man auf einem intelbasierten Notebook zahlreiche Tests durchgeführt. Bei HTML-5-Demos und Abruf einer Newssite verbraucht der IE9 weniger Energie als die Konkurrenz von Apple, Google, Mozilla und Opera.

Microsoft hat Tests zum Stromverbrauch von Browsern durchgeführt und kommt zu dem Schluss, dass sein Internet Explorer 9 alle anderen Kandidaten an Sparsamkeit übertrifft. Zum Vergleich wurden Opera 11, Firefox 4, Chrome 10 und Safari 5 herangezogen.

Technische Basis war ein Notebook mit Intel-CPU unter Windows 7. Microsoft hat jeweils den Stromverbrauch mit Browser im Leerlauf, beim Abrufen einer Nachrichten-Site und während eines Web-Tests mit anspruchsvollen Seiten gemessen.

Im Leerlauf ergeben sich naturgemäß nur geringe Unterschiede. Mit Chrome und Firefox hält das Notebook je 5:15 Stunden durch, Internet Explorer folgt mit 5:14 Stunden. Mit Opera sind nur 4:57 Stunden, mit Safari 5:04 Stunden Laufzeit möglich.

Für die anderen Szenarien gibt Microsoft jeweils die Leistungsaufnahme in Watt wie auch die korrespondierende Akkulaufzeit an. Die zum Test herangezogene Nachrichtensite wurde im lokalen Netzwerk gecacht, um Schwankungen durch die Verbindungsqualität zu verhindern. Mit IE9 kommt der Akku hier noch auf eine Laufzeit von 4:46 Stunden, knapp gefolgt von Firefox 4 mit 4:44 Stunden. Auch Safari 5 schlägt sich mit 4:38 Stunden gut, Opera 11 mit 4:21 Stunden schon weniger, und mit Chrome 10 sind nur 4:07 Stunden Laufzeit möglich.

Auch im Test mit zwei HTML-5-Demonstrationen, Galactic und FishIE Tank, liegt der Internet Explorer vorn. Details liefert Microsofts ausführliche Darstellung.

Der Test provoziert zahlreiche Einwände. So wurde unter Windows 7 gemessen – schlägt sich Safari möglicherweise auf einem Macbook besser? Und wie groß ist angesichts der geringen Messunterschiede zwischen IE, Firefox und Safari die Fehlertoleranz der Methode? Inwieweit wirkt sich die Hardwarebeschleunigung auf den Stromverbrauch aus? Und wie repräsentativ sind die gewählten Tests? Die HTML-5-Demonstrationen insbesondere stammen von Microsoft selbst.

Immerhin verfolgt Microsoft mit dem Test einen wichtigen Ansatz. Angesichts der zunehmenden Verbreitung mobiler Geräte ist der Stromverbrauch ein Faktor, dessen Bedeutung wächst. Der Stromverbrauch eines Browsers hängt jedoch eng mit der CPU-Belastung zusammen, die Browservergleichstests – etwa der von ZDNet – durchaus prüfen. Hier hat der IE9 tatsächlich einen kleinen Vorsprung vor der Konkurrenz. Einen Aspekt muss Microsoft aber vergessen haben: Die 64-Bit-Version des IE9 belastet die CPU wegen der fehlenden JavaScript-Engine am stärksten.

Ruft man mit einem Windows-7-Notebook eine Nachrichtensite auf, ist der Stromverbrauch mit IE9 geringer als mit anderen aktuellen Browsern (Diagramm: Microsoft).
Ruft man mit einem Windows-7-Notebook eine Nachrichtensite auf, ist der Stromverbrauch mit IE9 geringer als mit anderen aktuellen Browsern (Diagramm: Microsoft).

Themenseiten: Browser, Green-IT, Internet, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: IE9 ist der stromsparendste Browser

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *