Ranking: Google bleibt die wertvollste Marke

Ihr Wert stieg im vergangenen Jahr um 23 Prozent auf 44,2 Milliarden Dollar. Microsoft verbesserte sich mit 33,6 Milliarden Dollar auf Platz zwei. Mit 3,7 Milliarden Dollar schaffte es Facebook erstmals unter die 500 wertvollsten Marken.

Logo Google

Google ist die wertvollste Marke der Welt. BrandFinance beziffert ihren Wert auf 44,2 Milliarden Dollar, 23 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit liegt Google vor Microsoft, dessen Markenwert die Marktforscher auf 42,8 Milliarden Dollar kalkulieren.

Im Jahr zuvor hatte es für den Softwarekonzern aus Redmond mit 33,6 Milliarden Dollar nur für Rang fünf gereicht. Zu dem positiven Ergebnis trugen der Analyse von BrandFinance zufolge Windows 7 und die Suchmaschine Bing bei, die beide nach ihrem Start 2009 positive Kritiken erhielten.

BrandFinance berücksichtigt wirtschaftliche und geschäftliche Kriterien. Dazu gehören auch Engagements der Unternehmen außerhalb ihres eigentlichen Geschäftsbetriebs wie Googles Online-Tool Person Finder, das Betroffenen von Naturkatastrophen helfen soll, Informationen über Angehörige zu erhalten. Stichtag für die in das jüngste Rating eingeflossenen Daten war der 31. Dezember.

Weitere Technologieunternehmen mit Spitzenplätzen sind IBM auf Rang vier und der britische Mobilfunkanbieter Vodafone auf Rang fünf. Apple verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um zwölf Plätze auf Rang acht. Der Wert der Marke Apple legte um 45 Prozent auf 29,5 Milliarden Dollar zu. Grund dafür sei die „unvergleichliche Loyalität und Zuneigung“, die der iPhone-Hersteller in seinem Segment erhalte, so BrandFinance.

Nokias Markenwert sank 2010 durch seine Probleme im Smartphonemarkt und die Konkurrenz durch Apple und Android von 19,8 Milliarden Dollar auf 9,6 Milliarden Dollar. Unklar ist laut BrandFinance, wie sich die Handypartnerschaft mit Microsoft auf die Marke Nokia auswirken wird. Nokias Abstieg habe aber gezeigt, wie schwer es sei, in einer derartig dynamischen Branche in Führung zu bleiben.

Facebook hat es dank seiner Popularität und der enormen Zuwächse seiner Nutzerzahlen erstmals in die Top-500-Liste von BrandFinance geschafft. Der Wert der Marke beläuft sich demnach auf 3,7 Milliarden Dollar.

Auch Millward Brown Optimor ermittelt einmal im Jahr die wertvollsten Marken der Welt. In dem zuletzt im April 2010 veröffentlichten „BrandZ Top 100 Report“ lag Google im vierten Jahr in Folge an der Spitze, vor IBM, Apple und Microsoft.

Gemessen an der Marktkapitalisierung ist Apple jedoch das wertvollste Technologieunternehmen der Welt. Der Wert des Unternehmens in Aktien stieg vergangenen Freitag mit Börsenschluss auf rund 323,8 Milliarden Dollar. Die Spitzenposition hatte Apple im Mai 2010 von Microsoft übernommen. Damals war Apple noch 222 Milliarden Dollar wert. Microsoft bringt es aktuell auf 215 Milliarden Dollar.

Themenseiten: Apple, Business, Google, IBM, Marktforschung, Microsoft, Mobile, Suchmaschine, Vodafone, Windows, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ranking: Google bleibt die wertvollste Marke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *