Nvidia: Quad-Core kann stromsparender als Dual-Core sein

Je mehr Kerne, desto weniger Spannung und Takt ist pro Kern notwendig. Das gilt für parallel ausgeführte und Multithreading-Applikationen. Der Quad-Core-Tegra wird 2560 mal 1600 Pixel Auflösung liefern können.

Nvidia Tegra

Nvidias Director of Technical Marketing Nick Stam hat auf der Messe CTIA Wireless darauf hingewiesen, dass die voraussichtlich ab August in Tablets eingesetzten Vierkern-Prozessoren stromsparender sein können als jetzige Zweikern-Chips. Gegenüber ZDNet erklärte er, auch heute sei ein Dual-Core-ARM-Prozessor wie der Tegra 2 unter vielen Umständen energieeffizienter als ein Single-Core-ARM-Chip.

Stam wollte mit dieser Erklärung Anwender beruhigen, die sich ein besonders leistungsfähiges Tablet wünschen – aber nicht zum Preis verkürzter Akkulaufzeit. Er nannte diese Tatsache auch als einen von zwei Gründen für den Erfolg des Tegra 2, der einen exzellenten Kompromiss aus Leistung und Stromverbrauch zu liefern scheint. Zum einen könnten viele Aktivitäten tatsächlich mit mehr Kernen effizienter durchgeführt werden, zum anderen habe man eine engere Integration zwischen CPU und GPU als Konkurrenten geschaffen.

Tegra 2 ist ein System-on-a-Chip, das Zentralprozessor und Grafikeinheit auf einem Halbleiter vereint. Dank einer großen Zahl an innovativen Tablets war Tegra 2 eines der Highlights der diesjährigen CES im Januar.

Stam erklärte seine Behauptung wie folgt: Wird eine echte Multithreading-Anwendung auf mehrere Kerne verteilt, können angelegte Spannung und Takt beider Kerne gesenkt werden. Läuft die gleiche Anwendung aber auf einem einzelnen Kern, erreicht beides ein Maximum, die CPU läuft heiß – und das Gesamtsystem braucht mehr Energie. Ähnlich – aber etwas komplexer – lässt sich der Unterschied zwischen Quad-Core und Dual-Core beschreiben. Der Quad-Core ist bei anspruchsvollen Aufgaben effizienter – und genauso bei vielen parallel ausgeführten, weniger anspruchsvollen Aufgaben, die sich über mehrere Kerne verteilen lassen. Nvidia hat zu diesem Thema sogar ein Whitepaper veröffentlicht: „The Benefits of Multiple CPU Cores in Mobile Devices“ (PDF).

Über den kommenden Vierkernchip sagte Stam noch, die Geforce-Grafikeinheit werde zwölf Kerne haben und eine maximale Auflösung von 2560 mal 1600 Pixeln unterstützen.

Auf der CTIA Wireless hat ein Vertreter von LG in einem separaten Interview bestätigt, dass der Tegra 2 die beste Akkulaufzeit aller Dual-Core-ARM-Chips zu liefern scheint. LG verbaut daneben auch Modelle von Texas Instruments und Qualcomm in seinen Smartphones.

Themenseiten: ARM, Hardware, Nvidia, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia: Quad-Core kann stromsparender als Dual-Core sein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *