Liberty Global kauft Kabel BW für 3,16 Milliarden Euro

Das Bundeskartellamt muss der Transaktion noch zustimmen. Sie soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden. Selbst bei einem Negativbescheid der Behörde muss EQT Kabel BW nicht zurücknehmen.

John Malones Kabelkonzern Liberty Global (LIG) hat wie vom Wall Street Journal vermutet die Nummer drei im deutschen Markt Kabel BW übernommen. Es wechselt für 3,16 Milliarden Euro den Besitzer, wie LIG und der bisherige Eigentümer EQT mitgeteilt haben (PDF).

Die Zustimmung des Bundeskartellamts steht noch aus. Ein Abschluss der Transaktion wird für die zweite Jahreshälfte 2011 erwartet. Nach Informationen des Handelsblatts sind Vorkehrungen getroffen worden, wonach EQT Kabel BW auch nicht zurücknehmen muss, sollte es vonseiten der Wettbewerbshüter kein grünes Licht geben.

LIG hat offenbar am Wochenende sein Angebot noch erhöht und den Konkurrenten CVC „überraschend aus dem Feld geschlagen“, wie das Handelsblatt schreibt. CVC soll zuvor 2,95 Milliarden Euro geboten haben und galt als Favorit.

Nach Unitymedia ist es für Liberty Global schon die zweite Übernahme eines Kabelnetzbetreibers in Deutschland – innerhalb von eineinhalb Jahren. Insgesamt werde man mit Kabel BW und Unitymedia über 8,7 Millionen Haushalte und 4,6 Millionen Kunden in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen erreichen, teilte der US-Konzern mit. Ende 2010 versorgte Kabel BW nach eigenen Angaben über 3,7 Millionen Haushalte und 2,4 Millionen Kunden in Baden-Württemberg.

Der Kaufpreis entspricht laut Handelsblatt in etwa dem Achtfachen des von LIG geschätzten operativen Ergebnisses (Ebitda) im laufenden Jahr. Der schwedische Finanzinvestor EQT hatte Kabel BW 2006 vom Konkurrenten Blackstone übernommen.

EQT hatte seit vergangenem Jahr verschiedene Optionen geprüft. Erst vor wenigen Tagen hieß es, Kabel BW werde noch in der ersten Hälfte 2011 an die Börse gehen. Die Turbulenzen auf den Aktienmärkten nach dem Erdbeben in Japan bedeuteten jedoch das Aus für diese Lösung.

Themenseiten: Business, Kabel BW, Kommunikation, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Liberty Global kauft Kabel BW für 3,16 Milliarden Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *