Facebook übernimmt israelischen App-Entwickler Snaptu

Der Kaufpreis beträgt Schätzungen zufolge 70 Millionen Dollar. Facebook will so die Entwicklung seiner mobilen App für Feature Phones beschleunigen. Die beiden Unternehmen arbeiten schon länger zusammen.

Facebook hat das Start-up Snaptu gekauft. Das israelische Unternehmen ist auf die Entwicklung mobiler Anwendungen für sogenannte Feature Phones spezialisiert. Israelische Medien schätzen den Kaufpreis auf 70 Millionen Dollar (49 Millionen Euro). Ein Facebook-Sprecher bestätigte die Akquisition.

Erst kürzlich hatte das Social Network eine Low-End-Version seiner Mobilseite vorgestellt, die zusammen mit Snaptu konzipiert wurde. Sie soll auf 2500 Handys nutzbar sein, deren Browser mit der Standardversion von Facebook wenig oder nichts anfangen können.

„Bald darauf haben wir entschieden, dass uns die Arbeit als Teil von Facebook die besten Möglichkeiten bietet, unsere Produktentwicklung zu beschleunigen“, heißt es im Snaptu-Blog. Der Zusammenschluss mit Facebook werde zudem Snaptus Reichweite erhöhen.

Auch wenn Smartphones derzeit die meiste Aufmerksamkeit erhalten, dominieren herkömmliche Mobiltelefone weiterhin den Markt. Von den 417 Millionen im dritten Quartal 2010 verkauften Handys waren laut Gartner nur 19,3 Prozent oder 81 Millionen Stück Smartphones.

Snaptu war 2007 gegründet worden. Finanzielle Unterstützung erhielt das Unternehmen bisher in erster Linie von Sequoia Capital und Carmel Ventures.

Themenseiten: Business, Facebook, Networking, Soziale Netze, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook übernimmt israelischen App-Entwickler Snaptu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *