Google Apps erhält ab sofort wöchentlich Updates

Sie erscheinen jeden Dienstag. Administratoren haben mindestens eine Woche Vorlauf, um sich auf die Änderungen vorzubereiten. Alternativ können Kunden neue Funktionen auch weiterhin sofort nach ihrer Veröffentlichung nutzen.

Auf seiner Website informiert Google seine Kunden über anstehende Updates für Google Apps. Rot markierte Einträge beziehen sich auf den "Rapid Release Track", grüne Markierungen auf den "Scheduled Release Track" (Bild: Google).
Auf seiner Website informiert Google seine Kunden über anstehende Updates für Google Apps (Bild: Google).

Google bietet Kunden seiner Online-Anwendungen Apps ab sofort zwei Möglichkeiten an, Updates zu beziehen: Nutzer des sogenannten „Rapid Release Track“ erhalten neue Funktionen, sobald sie die Tests der Qualitätssicherung bestanden haben. Im „Scheduled Release Track“ erscheinen Neuerungen nur einmal pro Woche, und zwar dienstags. Administratoren haben eine Woche Vorlauf, um sich auf neue Features vorzubereiten.

Die Regelung gilt für Google Mail, Google Kalender, Kontakte, Text und Tabellen sowie Google Sites. Alle anderen Anwendungen sind davon ausgenommen. Gleiches gilt für experimentelle Funktionen für Google Mail und Kalender, die in den Google Labs veröffentlicht werden. Über anstehende Neuerungen informiert Google auf seiner Website.

Der Suchanbieter will seinen Kunden so die Möglichkeit geben, neue Funktionen selbst zu testen, Support-Mitarbeiter zu schulen und Nutzer über die Änderungen zu informieren. Laut Rajen Sheth, Group Product Manager bei Google, ist der zweigleisige Update-Prozess, den er in einem Video beschreibt, eine Reaktion auf Rückmeldungen von Kunden.

Ähnlich wie Google Apps aktualisiert sich auch Googles Browser Chrome automatisch im Hintergrund. Allerdings können Administratoren Updates für Chrome auch hinauszögern, wie es Google jetzt auch für seine Webanwendungen anbietet.

Den Tag für die geplanten Apps-Updates scheint Google gezielt gewählt zu haben. An jedem zweiten Dienstag im Monat steht Microsofts Patchday an. Auch Adobe aktualisiert seine PDF-Anwendungen an diesem Wochentag, jedoch nur alle drei Monate.

Themenseiten: Cloud-Computing, Google, Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Apps erhält ab sofort wöchentlich Updates

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *