Dell dank Apples iPad wieder Nummer zwei im PC-Markt

Acer ist auf Platz drei zurückgerutscht. Dell zeigt sich bei Desktops für Geschäftskunden stark - die derzeit mehr Geld einbringen als Geräte für Privatkunden. Insgesamt wurden 2010 weltweit 345 Millionen PCs verkauft - 14,2 Prozent mehr als 2009.

xxx

Dell hat im vierten Quartal 2010 den zweiten Platz in der Liste der größten PC-Hersteller zurückerobert. Es war zwischenzeitlich hinter Acer zurückgefallen und liegt jetzt mit 43,8 Millionen verkauften Einheiten und 12,7 Prozent Marktanteil im Kalenderjahr 2010 nur hinter Hewlett-Packard mit 64,8 Millionen verkauften Geräten und 18,8 Prozent Marktanteil. Platz drei belegt Acer mit 41,5 Millionen verkauften Einheiten und 12 Prozent Marktanteil, gefolgt von Lenovo (34 Millionen, 9,9 Prozent) und Toshiba (19 Millionen, 5,5 Prozent).

Laut den Marktforschern von IHS iSuppli bekam Dell unerwartet einen Verbündeten: das iPad. Demnach waren insbesondere Acers Netbooks der starken Konkurrenz von Apples Tablet-PC nicht gewachsen. Vom dritten auf das vierte Quartal 2010 sanken Acers Verkäufe um 12,9 Prozent von 10,9 Millionen auf 9,53 Millionen Einheiten.

„Im dritten Quartal 2009 hatte Acer Platz zwei übernommen – aufgrund seiner starken Netbook-Verkäufe an Endkunden sowie einem generell aufnahmefähigen Privatkundenmarkt“, sagt Matthew Wilkins, Principal Analyst für Computerplattfomen bei IHS. „Dennoch: Consumer-PCs verlieren an Schwung, und die Konkurrenz seitens Media-Tablets steigt, was Acers Zuwächse ins Gegenteil verkehrt hat.“ Nach den Zahlen von iSuppli wackelt Acer, während Dell in seinem Kerngeschäft – Unternehmenskunden – nach wie vor hoch im Kurs steht. „Dell scheint den zweiten Platz nun wieder fest im Griff zu haben“, schätzt Wilkins.

Insgesamt sind die Monate Oktober bis Dezember 2010 iSuppli zufolge als Rekordquartal einzustufen: Es wurden mit 93,1 Millionen Einheiten weltweit 5,7 Prozent mehr PCs verkauft als im dritten Quartal 2010 – und 4,7 Prozent mehr als im Vergleichsquartal 2009 mit 88,9 Millionen verkauften Einheiten. Die Analysen führen das Plus auf die steigenden Verkäufe im Desktop-Segment zurück. „PCs für Geschäftskunden überflügeln den Privatkundenmarkt, weil Unternehmen ihre Systeme durch schnellere und effizientere Geräte ersetzen“, so Wilkins.

Im Gesamtjahr 2010 wurden weltweit 345,4 Millionen Computer verkauft, 14,2 Prozent mehr als 2009.

Vorläufige Ergebnisse PC-Verkäufe 2010 (Stückzahlen in Tausend)

Platz Hersteller 2010 verkaufte Einheiten 2009 verkaufte Einheiten Wachstum im Jahresvergleich Marktanteil 2010
1 Hewlett-Packard 64.817 59.620 8,7% 18,8%
2 Dell 43.805 38.959 12,4% 12,7%
3 Acer 41.549 38.485 8,0% 12,0%
4 Lenovo 34.051 24.885 36,8% 9,9%
5 Toshiba 18.994 15.464 22,8% 5,5%
  Andere 142.140 124.990 13,7% 41,2%
  Gesamt 345.356 302.403 14,2% 100,1%


Quelle: IHS iSuppli, März 2011

HIGHLIGHT

MWC: Die besten Smartphones und Tablets im Überblick

Dual-Core-Smartphones, das erste Gerät mit 3D-Kamera und -Display sowie Android-3.0-Tablets waren nur einige der spannendsten Themen des Mobile World Congress. ZDNet zeigt, was Anwender in den nächsten Monaten erwartet.

Themenseiten: Acer, Apple, Business, Dell, HP, IHS, Lenovo, Marktforschung, Mobile, Quartalszahlen, Tablet, Toshiba, iPad, iSuppli

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell dank Apples iPad wieder Nummer zwei im PC-Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *