MobileTechConference startet Ende März in München

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Entwickler und dauert zwei Tage. Thema sind alle Mobile-Plattformen, Mobile Business und Mobile Marketing. Angeboten werden Workshops, Einführungsvorträge und Hands-on-Sessions.

Vom 28. bis 30. März 2011 findet die MobilTechCon erstmals in München statt. Die Konferenz richtet sich vor allem an Entwickler, bietet aber auch Inhalte für Business- und Marketing-Entscheider. Veranstaltunsgort ist das Westin Grand Hotel am Arabellapark.

„Im Gegensatz zu Konferenzen, die sich auf Apples iOS oder Googles Android konzentrieren, deckt die MobileTechCon das gesamte Mobile Business ab. Denn wer erfolgreich im Mobile Business sein will, kann nicht nur auf eine Plattform setzen“, sagt Masoud Kamali, Geschäftsführer des Ausrichters Software&Support Media. Die Veranstaltung soll künftig regelmäßig in München stattfinden. „Hier schlägt das Herz der deutschen IT-Industrie und hier sollte unserer Meinung nach eine Mobile-Fachkonferenz stattfinden, die ihre Besucher mit nutzbringenden Informationen versorgt“, so Kamali.

Die Hauptkonferenz findet am 29. und 30. März statt und besteht vor allem aus Sessions und Keynotes. Angeboten werden fünf Vortragsstränge, die sich auf Android, iOS, Mobile Business and Marketing, Mobile Web sowie Content and Experience konzentrieren. Am Vorabend des ersten Veranstaltungstages können Teilnehmer in Workshops ihr Wissen in ausgewählten Themenbereichen vertiefen.

Keynote-Sprecher kommen unter anderem von Intel, Nokia und Metaio. Sie referieren zu den Themen „Apps for Every Device“, Nokias Plänen für die Zusammenarbeit mit Microsoft und den Perspektiven für Entwickler und Partner sowie „Augmented Reality als nächstes User-Interface-Paradigma“. Begleitend zur Konferenz findet am 29. und 30. März die MobileTechCon Expo statt. Auf ihr präsentieren Unternehmen Produkte und Lösungen.

„Wir befinden uns mitten in einer faszinierenden Entwicklung. Die App-Economy ebnet den Weg für neue Geschäftsmodelle. Dank niedriger Investitionsschwellen für die Softwareentwicklung ermöglicht hier die Technologie neue Geschäftsideen. Entwickler bekommen einen ganz anderen Stellenwert, denn viele IT-Giganten sind nichts im Mobile Web, wenn sie nicht eine große Entwickler-Gemeinde für sich begeistern“, so Sebastian Meyen vom Ausrichter.

Die Teilnahme an der Hauptkonferenz kostet 599 Euro. Für die Workshops zu Android, iOS und Windows Phone 7 werden jeweils 400 Euro fällig. Die Teilnahme am „Business&Marketing Day“ am 29. März oder am „iPad Content&Experience Day“ schlägt jeweils mit 129 Euro zu Buche. Außerdem werden vergünstigte Gesamtpakete angeboten.

Themenseiten: Business, Messen, Mobile, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MobileTechConference startet Ende März in München

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *