CeBIT: Medion stellt Navi-Software GoPal Navigator 6.0 vor

Das Update verbessert die Bedienung und liefert einige neue Funktionen. Dazu zählen eine 3D-Ansicht für Kreisverkehre, ein Splitscreen-Modus und Warnhinweise. Die Software kommt in den Serien E, P und X zum Einsatz.

Per Splitscreen-Einblendung warnt GoPal Navigator 6.0 vor Falschfahrern (Bild: Medion).
Per Splitscreen-Einblendung warnt GoPal Navigator 6.0 vor Falschfahrern (Bild: Medion).

Medion hat auf der CeBIT in Hannover Version 6.0 seiner Software GoPal Navigator präsentiert. Sie soll künftig auf den Navigationsgeräten der Reihen E, P und X zum Einsatz kommen.

GoPal Navigator 6.0 vereinfacht laut Hersteller die Bedienung und führt einige neue Komfortfunktionen ein. Beispielsweise gibt es außer dem bekannten 3D-Fahrspurassistent jetzt auch eine dreidimensionale Hilfsansicht für Kreisverkehre, auf der der Fahrer deutlich erkennen kann, welche Ausfahrt er nehmen muss. Zur besseren Orientierung zeigt ein Drittel des Bildschirms gleichzeitig den weiteren Straßenverlauf in 2D an.

Die Splitscreen-Ansicht lässt sich wie die gesamte Benutzeroberfläche frei konfigurieren. Der Nutzer kann etwa festlegen, ob eine große Karte und dafür weniger Streckeninformationen dargestellt werden oder er mehr Angaben zur Orientierung benötigt. Die Icons wurden ebenfalls optimiert, um die Navigation durch die Menüs zu beschleunigen.

Neu ist auch die Funktion „Street News“: Je nach Einstellung erhält der Fahrer bei bestimmten Ereignissen wie Blitzeis, Unwetter oder einem Falschfahrer visuelle und akustische Warnhinweise. Ausschließlich für die X-Serie verfügbar ist der neue Kurvenpilot, der beim zu schnellen Einfahren in eine Kurve warnt. Auf Wunsch kann sich der Fahrer von seinem Navigationssystem auch an Pausen erinnern lassen, etwa bei mehrstündigen Autobahnfahrten. Wer sein Handy via Bluetooth mit dem Navigationsgerät verbindet, kann eingehende Nachrichten nun direkt darauf anzeigen oder sogar vorlesen lassen.

Die Routenplanung hat Medion um eine Touren-Funktion ergänzt. Routen, die mit GPS-Daten aufgezeichnet wurden, können neu geladen und mit anderen getauscht werden, was besonders für Motorrad- und Fahrradfahrer interessant sein dürfte. Außerdem lassen sich bestimmte Umweltzonen oder Passstraßen umfahren.

GoPal Navigator 6.0 ist für die Medion-Systeme GoPal E5x55, P5x55 sowie die X-Serie verfügbar. Mit der jüngsten Software ausgestattet kosten die E- und P-Modelle 169 bis 249 Euro und die Varianten der X-Reihe 279 bis 299 Euro. Der Marktstart erfolgt Ende April.

Ab April wird Medion auch eine Navigationsanwendung für Android anbieten. Sie umfasst eine Adresssuche, Text-to-Speech und 2D-Ansicht. Zusatzfunktionen wie 3D-Fahrspurassistent, Verkehrsmeldungen und zusätzliche Karten können gegen Gebühr hinzugekauft werden.

Themenseiten: CeBIT, GPS, Medion, Messe, Mobil, Mobile, Navigation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Medion stellt Navi-Software GoPal Navigator 6.0 vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *