Firefox 4 Beta 12 beseitigt fast 700 Fehler

Sie soll schneller und stabiler sein als die Vorgängerversion. Das gilt beispielsweise für die Wiedergabe von Flash-Inhalten. Zudem haben die Entwickler die Unterstützung von Plug-ins verbessert, die Hardwarebeschleunigung einsetzen.

Mozilla hat die zwölfte Beta von Firefox 4 zum Download bereitgestellt. Das neue Release, das für Windows, Linux und Mac OS X heruntergeladen werden kann, behebt fast 700 Fehler aus der Vorgängerversion. Nach Unternehmensangaben wurden seit der ersten Beta mehr als 7000 Bugs beseitigt.

Den Versionshinweisen zufolge verbessert die jüngste Vorabversion generell die Stabilität, Leistung und Kompatibilität des Browsers. Beispielsweise wurde die Performance bei der Darstellung von Flash-Inhalten und die Unterstützung von Plug-ins optimiert, die Hardwarebeschleunigung nutzen. Außerdem werden URLs nun bei einer Mausbewegung über einen Link nicht mehr in der Adresszeile, sondern am unteren Fensterrand angezeigt.

Mozilla hat Entwickler von Browser-Add-ons aufgerufen, ihre Erweiterungen an neue Funktionen und die Oberfläche von Firefox 4 Beta anzupassen. Weitere Informationen zu dem Thema finden sich in einem Blogeintrag von Jorge Villalobos, Firefox Add-ons Developer Relations Lead.

Die Beta 12 soll die letzte Vorabversion vor der Veröffentlichung des ersten Release Candidate sein, mit dem nun erst im März zu rechnen ist. Ursprünglich sollte Firefox 4 Ende 2010 fertig sein.

Download:

Themenseiten: Browser, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firefox 4 Beta 12 beseitigt fast 700 Fehler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *