Lenovo bringt ultradünnes ThinkPad mit Sandy Bridge

Das T420s sowie fünf weitere Modelle starten Ende März zu einem Preis ab 779 Dollar. Sie enthalten alle eine Webcam mit einer Auflösung von 720p. Zudem hat Lenovo die Lebensdauer der Akkus verlängert.

Lenovo hat sechs neue ThinkPad-Modelle mit Sandy-Bridge-Prozessoren angekündigt – die drei 14-Zöller T420, T420s und L420 sowie drei Geräte mit 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale: T520, L520 und W520. Wie gewohnt stehen diverse Konfigurationen zur Auswahl. Neu ist eine Webcam mit einer Auflösung von 720p.

Das ThinkPad T420s kommt Ende März für 1329 Dollar auf den Markt (Bild: Lenovo).
Das ThinkPad T420s kommt Ende März für 1329 Dollar auf den Markt (Bild: Lenovo).

Die hochpreisigeren Modelle der T-Serie sind dünner und leichter als andere, die L-Reihe ist günstiger und umweltfreundlicher: Sie enthält Lenovo zufolge mehr recycelte Bauteile als jeder andere Laptop weltweit. Die W-Modelle sind mobile Arbeitsplatzrechner mit Intels Extreme-Edition-Prozessoren und diskretem Grafikchip mit Speicher.

„Wir haben eine Technologie entwickelt, die den Energieverbrauch des eSATA-Ports, des SD-Karten-Slots oder verschiedenen Steckplätzen auf der Systemplatine reduziert, wenn die Energie dort gerade nicht gebraucht wird“, erklärte Vertriebsleiter Ross Compton gegenüber ZDNet. Daraus ergebe sich eine 30 Prozent höhere Lebensdauer der Akkus.

Das 2,11 Zentimeter dünne T420s wiegt 1,8 Kilogramm und kommt mit einem 14 Zoll großen Bildschirm. Im Gerät ist ein 6-Zellen-Akku verbaut, der es sechs Stunden lang mit Energie versorgt. Die Laufzeit lässt sich mit einem zusätzlichen Akku im Einschub für das optische Laufwerk auf 10 Stunden erweitern, wie Compton mitteilte.

Alle sechs Geräte werden Ende März auf den Markt kommen. Preise hat Lenovo zunächst nur für den US-Markt angegeben. Demnach starten das L420 und das L520 bei jeweils 719 Dollar. Das T420 kommt auf 779 Dollar, während Kunden für die Modelle T420s und W520 mindestens 1329 Dollar zahlen müssen.

HIGHLIGHT

Sandy-Bridge-Prozessoren: Warum sie so schnell sind

Intels neue Core-CPUs bieten viele Innovationen: SIMD-Befehle sind jetzt 256 Bit breit. Der L3-Cache läuft mit vollem Takt. Ein ganz neuer Cache kann sogar Micro-Ops zwischenspeichern. ZDNet erläutert die Architektur im Detail.

Themenseiten: Chipsätze, Hardware, Intel, Lenovo, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lenovo bringt ultradünnes ThinkPad mit Sandy Bridge

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *