Shell bestellt Cloud-Lösung bei Microsoft und T-Systems

Die Mitarbeiter des Ölkonzerns nutzen künftig die Cloud-Version von SharePoint. T-Systems fungiert als Hoster. Bisher hatte Shell SharePoint im eigenen Rechenzentrum laufen.

Logo Shell

Microsoft und T-Systems haben von Shell einen Cloud-Computing-Großauftrag mit einer Laufzeit von fünf Jahren erhalten. Die Shell-Mitarbeiter werden weltweit künftig Kommunikationsdienste aus der Wolke beziehen.

Shell hat Microsoft SharePoint bisher schon als zentrale Plattform für die Zusammenarbeit im Unternehmen eingesetzt. Nun bereitet T-Systems den nächsten Schritt vor: Ab April 2011 werden alle Shell-Mitarbeiter die SharePoint-Lösung aus der Wolke geliefert bekommen. Die Plattform läuft in einem T-Systems-Rechenzentrum. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht mitgeteilt.

„Mit diesem Großauftrag bauen wir unsere Vertragsbeziehungen aus“, sagte Reinhard Clemens, CEO von T-Systems. Die Lösung kombiniere die geschützte Umgebung von Cloud-Diensten in Unternehmen mit den Vorteilen vollständig skalierbarer Cloud-Anwendungen des öffentlichen Internet.

„Für uns ist es von enormer Bedeutung, dass Shell als einer unserer größten SharePoint-Kunden die Anwendung jetzt über eine Hybrid-Cloud bezieht“, sagte Jan Piet van Roon, Global Client Director für Shell bei Microsoft.

Themenseiten: Business, Cloud-Computing, Internet, Microsoft, Outsourcing, T-Systems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Shell bestellt Cloud-Lösung bei Microsoft und T-Systems

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *