Erste Vorschau auf Moonlight 4 erschienen

Die Open-Source-Implementierung von Microsofts Flash-Konkurrenten ist vollständig zu Silverlight 3 und teilweise zu Silverlight 4 kompatibel. Eine neue Rendering-Engine unterstützt Hardwarebeschleunigung - auch in Firefox und Chrome.

Das Mono-Projekt hat eine erste Vorabversion von Moonlight 4 veröffentlicht, der von Novell gesponserten Linux-Version von Microsofts Flash-Konkurrenten Silverlight. Die Preview kann ab sofort von der Projekt-Website heruntergeladen werden.

Die quelloffene Implementierung der Microsoft-Technologie ist vollständig zu Silverlight 3 kompatibel. Teilweise werden ebenfalls APIs des aktuellen Silverlight 4 unterstützt. Mit Moonlight können auch Anwender von Mozillas Firefox und Googles Chrome Silverlight-Inhalte nutzen.

Version 4 kommt mit einer neuen Rendering-Engine, die Hardwarebeschleunigung via OpenGL, 3D-Transformation und Pixel-Shader unterstützt. Neu ist auch Support für den Videocodec H.264 sowie den Audiocodec AAC.

Darüber hinaus verbessert das Update die Leistung und die Speicherverwaltung. Silverlight-Anwendungen können auf einem Linux-Desktop entweder in einer Sandbox oder über mopen im Full-Trust-Mode laufen.

„Unser Team hat unermüdlich daran gearbeitet, Moonlight versionsgleich mit Silverlight 3 zu bekommen. Damit bringen wir die jüngsten Entwicklungen und Delivery-Funktionen für Anwendungen mit grafisch aufwendiger Oberfläche auch auf Linux“, sagte Miguel de Icaza, Gründer des Mono-Projekts und Vizepräsident für die Entwicklungsplattform bei Novell. „Jetzt, wo wir dieses Ziel erreicht haben, versuchen wir, alle APIs von Version 4.0 zu implementieren.“

Moonlight fällt unter ein Abkommen, das Novell und Microsoft im September 2007 getroffen haben. Davor hatte Novell mit Mono versucht, eine Unix-Version von Microsofts .NET umzusetzen.

Einen ersten Ausblick auf Silverlight 5 hatte Microsoft Anfang Dezember 2010 auf einem Entwicklertag gegeben. Es soll 3D und Hardwarebeschleunigung unterstützen, die Medienwiedergabe verbessern sowie die Entwicklungszeit von Anwendungen verkürzen. Eine erste Beta wird voraussichtlich noch in der ersten Jahreshälfte erscheinen.

Themenseiten: Chrome, Firefox, Linux, Microsoft, Novell, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Erste Vorschau auf Moonlight 4 erschienen

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Februar 2011 um 12:39 von Livio

    Sinnlos
    Ohne dass DRM zu dienen, ist es sinnlos. Wenigstens in Polen, wo Silverlight nur fuer VOD-Anwendungen erzwungen wird und die normalen Leute brauchen es ueberhaupt nicht.

    Also, Microsoft verliert nur sein Geld, indem sie Nokia und den Inhalt-Veroeffentlicher zahlen, damit sie ihre „Technologien“ beznutzen. Das lustigste hier ist, dass zB. Bing ist keine technologische Revolution, sondern Betrug-Suchmaschine und das ist erst die Spitze des Eisbergs…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *