MWC: Sony Ericsson stellt Xperia Play offiziell vor

Das Playstation-Smartphone besitzt einen 4-Zoll-Touchscreen mit 854 mal 480 Pixeln Auflösung. Es kommt noch im ersten Quartal 2011 und kostet 649 Euro. Daneben hat Sony Ericsson zwei weitere Android-2.3-Smartphones vorgestellt: das Xperia Neo und das Xperia Pro.

Das Xperia Play wird noch im ersten Quartal für 649 Euro zu haben sein (Bild: Sony Ericsson).
Das Xperia Play wird noch im ersten Quartal für 649 Euro zu haben sein (Bild: Sony Ericsson).

Sony Ericsson hat wie erwartet auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona sein Playstation-Smartphone Xperia Play vorgestellt. Es ist eine Mischung aus Smartphone und mobiler Spielkonsole.

Als Betriebssystem kommt Android 2.3 (Gingerbread) zum Einsatz. Unter dem aufschiebbaren Display befinden sich ein Steuerkreuz sowie die von der Playstation bekannten Knöpfe.

Das Xperia Play verfügt über ein 4 Zoll großes kratzfestes LC-Display mit Multitouch-Funktion, das maximal 854 mal 480 Bildpunkte auflöst. Sein Prozessor taktet mit 1 GHz. Zum Einsatz kommt ein Qualcomm Snapdragon Singlecore.

Der interne Speicher ist 400 MByte groß und mittels Micro-SD-Karte auf 32 GByte erweiterbar. Das Quadband-Handy misst 11,9 mal 6,2 mal 1,6 Zentimeter und wiegt 175 Gramm. Die Gesprächszeit gibt der Hersteller mit bis zu 8 Stunden an (GSM).

„Gaming auf dem Handy ist die logische Fortsetzung unserer Walkman- und Cybershot-Handys“, sagte Luc van Huystee, Vice President und Leiter von Sony Ericsson DACHNL. Die Zusammenarbeit mit Google, Sony Computer Entertainment und führenden Spieleherstellern sei maßgeblich gewesen. Unter anderem sind Digital Legends, Electronic Arts und Unity Technologies als Partner mit an Bord.

Das Xperia Play kommt voraussichtlich noch im ersten Quartal 2011 in den Handel. Es wird in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein. Den Preis gibt der Hersteller mit 649 Euro an.

Das Xperia Pro ist der Nachfolger des Xperia X10 Mini Pro (Bild: Sony Ericsson).
Das Xperia Pro ist der Nachfolger des Xperia X10 Mini Pro (Bild: Sony Ericsson).

Zusätzlich zum Xperia Play hat Sony Ericsson auf dem MWC noch zwei weitere Android-Geräte aus der Xperia-Familie vorgestellt: das Pro und das Neo. Beide laufen ebenfalls unter Version 2.3 von Googles Mobilbetriebssystem.

Das Pro ist als Nachfolger des Xperia X10 Mini Pro konzipiert. Es verfügt über einen 3,7 Zoll großen kapazitiven Touchscreen. Wie sein Vorgänger besitzt das Pro eine vollwertige Tastatur zum Ausziehen. Es misst 12 mal 5,7 mal 1,35 Zentimeter und wiegt 140 Gramm.

Das Neo ist mit 11,6 mal 5,7 mal 1,3 Zentimetern und nur 126 Gramm ein wenig kleiner und leichter. Als Prozessor kommt wie beim Pro Qualcomms Snapdragon MSM8255 mit 1 GHz Taktung zum Einsatz. Der interne Speicher ist bis zu 320 MByte groß und lässt sich per Micro-SD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern. Beide Geräte unterstützen UMTS/HSPA und GSM/GPRS/EDGE. Das Xperia Neo wird noch im ersten Quartal 2011 für 479 Euro (UVP) auf den Markt kommen; das Pro startet im Lauf des zweiten Quartals und kostet 499 Euro (UVP).

Themenseiten: Hardware, Konsole, MWC, Mobil, Mobile, Personal Tech, Smartphone, Sony Ericsson

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Sony Ericsson stellt Xperia Play offiziell vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *